Nasib


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Ausflug

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Maruschka

avatar

Anzahl der Beiträge : 1767

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Okt 26, 2011 10:35 am

    Maruschka lächelte, als Varyn ihr so gut zusprach, verzog bei seiner nachfolgenden Ausführung aber die Nase. Schnitzeljagd? Baumarten raten? Gruppenspielchen? Das waren doch alles Sachen für kleine Kinder. Viel interessanter wäre es doch mal zu erfahren wie man sich alleine im Wald durchschlagen und überleben konnte. In ihrem Kopf überlegte die Brünette sich jetzt mehrere Situationen, in denen man sich alleine in einem Wald wiederfinden würde. Viele gab es da nicht. Flugzeugabstürze würde man eher weniger übeleben. Schiffe strandeten auf einer einsamen Insel irgendwo in der Karibik, da gab es auch eher weniger solche Wälder. Blieb also nur noch die Möglichkeit bei einem Wandertripp seine Gruppe zu verlieren. Also quasi das, was Varyn und Maruschka gerade taten, nur dass sie die Gruppe absichtlich verloren hatten.

    "Na von alledem klingt eine Schnitzeljagd ja noch am Interessantesten."

    Sie murmelte es mehr für sich, während Varyn sich schon über die Zeltverteilung Gedanken machte. Er hatte ja Recht. Sie selbst war auch noch nicht volljährig. Aber ein Problem damit mit einem anderen Jungen in einem Bett, Schrägstich Zelt, zu schlafen hatte sie nun wirklich nicht. Ihre Eltern würden davon eh nie was erfahren, nur die Behörde vielleicht. Und dann hätte die Schule ordentlich Stress. Bei dem leise geknurrten "leider" des Jungen musste sie grinsen.

    "Vielleicht bekommst du ja heute Nacht unerwarteten Besuch? Wer weiß? Dann bin wenigstens nur ich schuld. Ich will nicht mit Morrigan in einem Zelt schlafen! Reicht schon, dass ich mir ein Zimmer mit ihr teilen muss."

    Allerdings wollte sie eigentlich auch Yoko nicht alleine lassen. Varyn war aber so schön kuschelig. Yoko würde das schon eine Nacht aushalten. Bestimmt.


[mit Varyn allein im Wald]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Okt 26, 2011 6:38 pm

"Ich mag Erde nicht."
"Warum nicht?"
"Sie ist erdig!"


Nelami war das letzte Wegstück neben Mia gelaufen. Die Braungefärbte hatte nicht vor gehabt neben diesem Mädchen zu laufen. Lieber wollte sie mit Troy durch den Wald wandern um im Anschluss mit ihm ein stilles Plätzchen zu suchen. Vermutlich wäre es neben ihm auch egal gewesen, dass es hier dreckig und etwas kalt war. Vermutlich wäre ihr das alles egal gewesen, solange er ihre Hand hielt und sie seinen Atem von Zeit zu Zeit in ihrem Nacken spürte.

Und nun? Nun hatte sie Kopfweh und ihre Augen suchten nach Troy. Sie erblickte ihn schließlich in der Nähe von Mia. Die Gefärbte legte den Kopf etwas schief und beobachtete die beiden einen Moment. Sie wirkten nicht unbedingt vertraut. Vielleicht lernten sie sich gerade kennen.

Bevor die beiden sich aber noch mehr kennen lernten und Troy großen Gefallen an ihr fand, wollte sich Nelly dazwischen schalten oder dazu schalten? Wie auch immer.
Sie näherte sich beiden und heilt Trpy die Augen von hinten zu. Dann stellte sie sich auf die Zehenspitzen und küsste ihn auf die Wange. Dann wisperte sie leise.

"Hey du.
Ich bin wieder zurück. Du musst dir jetzt keine Neue suchen.
"

Sie grinste und stellte sich neben ihn. Rechts von ihm, um genau zu sein. Einen Moment linste sie zu Troy hinauf, dann nahm sie seinen Arm und legte ihn über ihre Schultern. Schließlich verschloss sie die Finger seiner rechten Hand mit ihren Rechten. Sie ließ ihren Arm einfach hängen und lehnte sich leicht gegen ihn.
Erst dann schneckte sie dem Mädchen gegenüber von ihr Aufmerksamkeit.

"So schnell sieht man sich also wieder, Mia..."

Meinte sie und blickte die Braunhaarige frech an. Sie blickte fast jeden so an. Frech und herausfordernd. Sie mochte es, ein wenig für Wirbel zu sorgen. Vielleicht würde sie heute Mia zur Weißglut treiben oder sie zu ihrer neuen Freundin machen. Wer wusste denn schon, was die Gefärbte so dachte?


[ NELAMI && Troy && Mia ]


Nach oben Nach unten
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Okt 27, 2011 2:56 pm

    Einen Moment überlegte die Dame, allerdings wollten ihr die Namen ihrer Mitbewohnerinnen beim besten Willen nicht einfallen. Sie hatte die beiden hin und wieder gesehen aber nie mit ihnen gesprochen...

    "Ich habe nichts mit ihnen zu tun und hörte nur einmal ihre Namen... Leider fallen sie mir momentan nicht ein"

    Antworte sie dann auch gleich. Was er nun über sie denken würde? Bestimmt sie wolle ihm nichts sagen oder sei zu dumm um sich die Namen ihrer Zimmergenossinen zu merken? Na ja, auch egal...
    Schnell lief er weiter, ehe er kurz vor dem Wald stehen blieb und sich erneut zu Mia umwand und die nächste Frage erhalte. Einen Moment blieb Mia stumm stehen, ein...ein...Werwolf?!
    Meinte er das ernst oder war es nur ein Scherz? Es dürfte nur ein Scherz sein! Vielleicht dürfte sie ja nochmal irgendeine andere Aufgabe bekommen aber nicht zu diesen dummen Werwölfen stoßen... Es würde sicherlich einen Kampf geben und tote...viele tote!

    "In nem Mülleimer"

    Mit einem künstlich frechen Grinsen sah sie ihm entgegen um ihre aufkommende Angst vor ihm zu verstecken. Musste ja nicht gleich jeder wissen dass sie Angst vor Werwölfen hatte... Doch lange hielt der Frieden nicht an, roch sie doch schon den Geruch Nelamis.
    Schnell wand sie sich um als das Mädchen auf sie zu schritt. Innerlich verdrehte sie die Augen während sie wohl eher desinteressiert das Schauspiel beobachtete welches sich gerade vor ihr abspielte. Hatte sie denn tatsächlich Angst Mia würde ihr Troy ausspannen? Innerlich schüttelte sie ihren Kopf, allerdings amüsierte sie das auch irgendwie... Ja...Irgendwie...

    Erst auf den letzten Kommentar Nelamis begann Mia dann erneut zu sprechen, noch bevor Troy, wenn er wollte, etwas darauf erwidern konnte.

    "In der Tat"

    Erwiderte sie dann auch schnell ehe sie ihre Gegenüber frech angrinste. Nein sie hatte nicht vor ihr Troy auszuspannen, zumal sie selbst einen Freund hatte..mehr oder weniger.. Aber das musste sie ja nun nicht an die große Glocke hängen und vielleicht würde das Mädchen sie etwas ablenken.

Bei Troy und Nelami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trianna

avatar

Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Okt 27, 2011 3:06 pm

    Es war so lächerlich, wie sie sich alle hier im Wald bewegten. Völlig ohne Respekt schrien und trampelten sie durch die Gegend. Es gab Streit, Streit wurde geschlichtet, Gruppen neu sortiert. Trianna musste aber immer noch neben dieser dummen Vampirin hergehen. Das Menschenmädchen, das vorhin hingefallen war, und ihr wölfischer Beschützer hatten sich auf den Hügel verzogen. Dann kamen sie endlich alle oben an. Die beiden waren nicht da. Sofort wurdenzwie Vampire losgeschickt um sie zu suchen. Ein Menschenmädchen, Nelami, schloss sich ihnen scheinbar an. Trianna war sich sicher, dass das gar nicht nötig war. Verirrt hatten sie sich bestimmt nicht. Der Werwolf würde schon zurück nach hierher finden.

    Die Schwarzhaarige stellte sich an einen Baum und beobachtete das rege Treiben um sich herum. Sie verschmolz beinahe mit dem Schatten, so wie sie es gelernt hatte. Wenn sie nicht auffiel hatten ihre Zimmergenossinnen das Zelt vielleicht schon aufgebaut. Auch wenn sich alles in der jungen Frau dagegen sträubte in so einem Zelt schlafen zu müssen. In der freien Natur konnte man doch auch unter dem Sternenhimmel schlafen. Der war hier zwar nicht ganz so klar wie in ihrer Heimat, aber immerhin konnte man nachts ein paar Sterne sehen. Und was würden sie für Aufgaben machen müssen? Wahrscheinlich irgendwelche Gruppenspielchen um den Zusammenhalt zu stärken. Es wäre ja mal ein Spaß, als einzige diese Spielchen zu stören. Auch wenn sie wahrscheinlich nicht die einzige sein würde. Sie konnte sich gut vorstellen, dass einige der Vampire und vielleicht auch der ein oder andere Wolf mitmachen würde. Die Wölfe musste sie eh noch gegen die Vampire aufhetzen.

    Sie sah zu, wie einige Schüler sich scheinbar an den Zeltaufbau machten. Nelami konnte ihr Zelt ja schonmal nicht aufbauen. Und diese Madeline war auch beschäftigt. Trianna würde es ganz bestimmt nicht tun. Sie brauchte kein Zelt zum Schlafen. Eigentlich brauchte sie nichtmal diesen dummen Schlafsack, den sie da mit sich rumschleppen musste.


[alleine]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Okt 27, 2011 4:00 pm

    Ein freundliches Lächeln rang sich erneut auf die Lippen des Uchihas, ehe dieser den Geruch von Werwolf witterte. Ja, es stickte tatsächlich ziemlich nach Werwolf, schnell wand er seinen Blick von Madeline ab in die Richtung zu einer jungen Frau welche gegen einen Baum lehnte und in die menge starrte.
    Einen Moment verweilte Kagami in dieser Position, musterte die junge Frau und für einen Werwolf sah sie tatsächlich ziemlich hübsch aus, auch wenn ihr Geruch dafür abscheulich war und beinahe schon in den Augen brannte.
    Schnell wand er seinen Blick zu Madeline, ehe er ihr erneut ein Lächeln schank.

    "Ich komm gleich wieder!"

    Informierte er seine Mitschülerin, ehe er auf die junge Frau zu lief. Sie war komisch, in der Tat, sie roch abscheulich, in der Tat und sie sah verdammt gut aus. Schnell zwang der Vampirjunge sich ein freundliches Lächeln auf, als er sich vor dieser wieder fand. Wie konnte es denn bitteschön dazu gekommen sein, das er so eine Schönheit wie diese Frau nicht längst gesehen hatte und noch nicht mit ihr gesprochen hatte? Ja mag sein sie war ein Werwolf, aber über ihrer verschiedenen Spezies konnte man ja noch sprechen, aber was würde einer Beziehung schon im Wege stehen abgesehen von dieser Kleinigkeit.
    Er sah unheimlich gut aus, sie genauso. Er roch dafür auch noch unheimlich gut nach frischen Menschenblut und sie dafür nach...Yuuto?
    Na ja auch egal.

    "Na hats weh getan?"

    Erklang dann auch schon die Stimme Kagamis während er mit seinen Augen sein Gegenüber fixierte als könne er sonst niergens hin sehen.


Bei Trianna
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trianna

avatar

Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Fr Okt 28, 2011 10:15 am

    Ihre Augen waren schon weiter über einige andere Schüler gewandert, als sie auf einmal den schrecklichsten Geruch der Welt in der Nase hatte. Sie drehte den Kopf und tatsächlich: Da stand ein Vampir. Ein Vampir, der sie auch noch ansprach. Frechheit! Wie konnte er es wagen?! Trianna rümpfte leicht die Nase und zwang sich die Hände nicht zu Fäusten zu ballen. Dann sagte er etwas was sie leicht verwirrte und sie zog die Stirn kraus. Was sollte ihr denn bitte wehgetan haben? Seinem Blick standhaltend antwortete die Schwarzhaarige:

    "Dein Gestank in meiner Nase? Ohja, der tut weh."

    Sie sprach leise, sodass niemand außer diesem Vampir und den übrigen Vampiren und Werwölfen es hören konnte. Normale Menschen durften ja nicht wissen, dass sie eine Werwölfin war. Sonst wäre ihre Tarnung aufgeflogen und das würde mit dem Ausstoß aus ihrem Stamm bestraft werden. Die Göttin sah es nicht gerne, wenn eine ihrer Töchter auffiel. Obwohl Trianna ja eh schon ein wenig verwirrt war und sich von der Göttin auf gut deutsch gesagt verarscht fühlte. Und dafür war nicht nur die Tatsache verantwortlich, dass es auch männliche Werwölfe gab.

    "Also was willst du, Vampir?"

    Er hatte sie ja bestimmt nicht einfach so angesprochen. Wahrscheinlich hatte dieser dumme Lehrer ihm mit ihr zusammen irgendeine Aufgabe gegeben und sie hatte das überhört. Konnte schonmal passieren bei diesem Lärm, der um sie herum herrschte. Sie hörte ja nicht einen Vogel zwitschern. Die hatten sich alle aus Angst versteckt, die armen Tiere.


[bei Kagami]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Troy

avatar

Anzahl der Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Fr Okt 28, 2011 2:56 pm

    Zeit um Mia zu antworten, blieb dem Vampir nicht, denn der süßliche Geruch von Nelami näherte sich ihm von hinten und schon kurz darauf, legten sich zwei Hände über seine Augen.
    Irgendwie hatte Nelami sich diese Geste angewöhnt, und dabei bemerkte er sie doch schon, bevor sie überhaupt in sein Sichtfeld trat.
    Kurz darauf fühlte er Nelamis weiche Lippen auf seiner Wange und dann stellte sich die Brünette auch schon neben ihm, um dann mit seiner Hand herum zuspielen.
    Gut... sie sollten einen Werwolf mit seiner menschlichen Freundin suchen, sie - das waren Mia und er - waren Vampire.
    Und wie er Nelami kannte, würde diese nun auch mitkommen. Oh, das würde den Werwolf sicher auf die Palme bringen, wenn er sah das Nelami mit Mia und ihm unterwegs war.
    Stumm beobachtete er die Konversation der beiden Mädchen und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, bei dem Gedanken nun mit Beiden durch den Wald rennen würde.

    Kurz entschlossen wand er sich aus Nelamis "umarmung" griff nach ihrem Handgelenk und zog sie in den Wald hinein.
    Der Geruch des rothaarigen Vampirs schwebte in der Luft, er dürfte also gar nicht soweit weg sein... die Suche würde also schnell verlaufen, und dann konnte er mit Nelami alleine sein.
    Kurz blickte Troy über seine Schulter, um sich zu vergewissern, das Mia auch nach kam, und drosselte ein bisschen sein Tempo, damit die Brünette besser zu ihnen aufholen konnte, ohne dabei rennen zu müssen und blickte dann auf Nelami

    "Na, wo warst Du denn die ganze Zeit?"

    belustigt grinste er das Mädchen an und wartete auf die Antwort. Irgendwie... hatten sie sich bei diesem lächerlichen Streit zwischen Kagami und dem anderen Werwolf aus den Augen verloren, wobei Nelamis Duft natürlich konstant in der Luft gehangen hatte.


[Bei Mia und Nelami | Wald]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Fr Okt 28, 2011 3:22 pm

    Die vorherige Beleidigung seitens der Werwölfin weitgehend ignorierend schank er ihr immer noch ein reizendes Lächeln.

    "Wir könnten doch mal über unsere verschiedenen Rassen hinweg sehen"

    Erwiderte dieser dann auch schon, ehe er ihr kurz seine raubtierartigen Zähne zeigte während er breit grinste. Allerdings nur für den Bruchteil einer Sekunde so das die anderen es nicht sehen konnte, zumindest die Menschen.

    "Warte einen Moment!"

    Befahl er ihr dann auch gleich, ehe er sich von ihr abwand und zu Madeline lief, ohne wirklich etwas von sich zu geben, abgesehen von "Komm mit" doch während er ihr dies sagte klang seine Stimme freundlich er und er schank ihr ein ebenso freundliches Lächeln. Wenige Sekunden später fanden die beiden sich dann auch schon bei Yuuto wieder, ehe er diesen Kommentarlos eher grob, was Madeline nicht erkennen konnte hinter sich herzog mit seiner liebsten.
    Wieder bei Trianna angekommen liess er dann auch schon von den beiden ab.

    "Kennst du schon Madeline und Yuuto?"

    Vollkommen unsinnige Fragen und Gesprächsthemen stellte er der jungen Frau. Allerdings nur weil er so ziemlich keine Idee hatte was er nun machen sollte. Vielleicht würde sie ja etwas mehr auf ihn eingehen wenn er Madeline in seiner Nähe hatte und vielleicht würde Yuuto dann nicht mehr so steif sein und sich nicht mehr davor weigern mit ihm Stöckchen zu spielen... Das war ja mal ein unfähiger Wolf...



Zuerst bei Trianna, dann wieder bei Maddy und Yu, und dann wieder mit Maddy und Yuyu bei Trianna
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuuto

avatar

Anzahl der Beiträge : 640

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Fr Okt 28, 2011 4:37 pm

    Er stand seit gefühlten zwei Stunden dumm rum, aber es waren auch nur gefühlte Stunden, eigentlich stand er hier gerade einmal zehn Minuten... wenn überhaupt.
    Leise seufzte er und ließ seinen Blick über die beschauliche Gruppe gleiten. Dieser Ausflug war dermassen langweilig... er hätte sich vielleicht besser krank stellen sollen oder sich "verlaufen" sollen und zurück ins Internat gehen sollen.
    Aber nein, er stand hier, während Kagami mit Madeline abgezischt war, Varyn sich mit Maruschka verschanzt hatte und ihr Lehrer es sich auf einem Klappstuhl bequem gemacht hatte.
    Gerade, als er den Entschluss fassen wollte, mal nach Varyn und Maruschka zu suchen, wurde er grob am Handgelenk gepackt und ehe er sich versah, fand er sich vor einem Mädchen wieder, das ihm nicht unbedingt vertraut war, Kagami war sein Entführer und Madeline stand auch da.
    Leicht verwirrt blinzelte er, bemerkte sogleich, das er gerade vor einer Werwölfin stand. Nun waren ihm also zwei Werwölfinnen bekannt. Yoko, und dieses... Mädchen.
    Nun erst realisierend, was gerade erst geschehen war, wand er sich an Kagami und funkelte ihn wütend an. Er hatte noch nie einen langen Geduldsfaden gehabt, und Kagami hatte seine Nerven bereits überstrapaziert.
    Der Vampir war sich doch überhaupt nicht bewusst, wie viel Selbstbeherrschung es ihn gerade kostete, ihn nicht vor Madeline anzufallen und in Stücke zu reißen.

    "Kagami..."

    es war mehr ein knurren als das er wirklich sprach und ihm war klar, dass das vor allem Madeline auffallen würde, da sie ja ein Mensch war, und Menschen für gewöhnlich nicht knurrten.
    Kurz schloss Yuuto also die Augen, atmete tief ein und wieder aus und versuchte sich zu beruhigen. Er konnte es nicht riskieren, jetzt auszurasten und dann vielleicht auch einen Menschen zu gefährden.


[Kagami, Trianna und Madeline]

••••••••


Erstcharakter von Troy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Varyn

avatar

Anzahl der Beiträge : 1617

BeitragThema: Re: Der Ausflug   So Okt 30, 2011 11:23 am


» Wenn es irgendwann langweilig wird können wir uns ja was mehr als interessantes einfallen lassen um die Sache spannender zu gestallten, nicht? «, sagte er und lächelte ihr verspielt zu. Gerade für ihn war es ein leichtes die Sache interessanter zu gestallten. Zum einen konnte er einfach eine Illusion heraufbeschwören. Sicher kostete ihn das Kraft, aber das würde kaum jemandem auffallen, immerhin waren alle in dem Moment von der Illusion abgelenkt. Nein, er konnte sich ja auch einfach verwandeln. Dazu hatte er gerade große Lust und die verwirrten Gesichter der Menschen - und überraschten Vampire - würde er nur zu gern sehen. Lautlos seufzte er, während er sich dennoch eingestehen musste, dass er soetwas riskantes nicht allzuschnell wagen würde. Wer weiß, was die Vampire dann gegen ihn unternehmen würden.
Apprupt wurde er aus den Gedanken seiner ersehnten Wünsche gerissen, als Maruschka anmerkte, dass er vielleicht in der Nacht Besuch von ihr bekommen würde. Varyn grinste und wusste, dass es hoffentlich nie passieren würde. Immerhin musste er sein Zelt mit Yuuto und - noch schlimmer - Kagami teilen. Wenn Maruschka schon meinte zu ihm kommen zu müssen, dann doch bitte ohne überflüssige Personen. Lobsam war zumindest, dass sie äußerte nicht mit Morrigan in einem Zelt schlafen zu wollen. Da brauchte Varyn zum Glück nichts zu befürchten. Aber ersteinmal musste die Situation es ergeben, dass sie von ihr weg kam. Vielleicht wäre es trotz ungebetenen Zeltinsassen ganz gut, wenn Maru zu ihm kam. Aber bis zum Abend war es ja noch einige Zeit hin. Wer wusste schon, was sich noch alles ergab.

Varyn streckte sich kurz, bevor er Maruschka fasste und mit ihr auf dem Arm aufstand. Vorsichtig ließ er ihre Füße zu Boden, damit sie selbst stehen konnte, hielt sie aber noch in einer lockeren Umarmung. Eine mügelose Übung.
» Ich würde sagen wir machen und langsam auf den Rückweg. Ich habe die leise Befürchtung, dass schon einiges an Zeit verstrichen ist und sicher schon rege Aufmerksamkeit unter den restlichen herrscht. « Er streckte sich erneut und ließ sie dann los. » Willst du getragen werden oder lieber selbst gehen? «

{ mit Maru im Wald }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silas

avatar

Anzahl der Beiträge : 128

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Di Nov 01, 2011 6:55 am

Silas knurrte leise und sah sich um. Sanfter Wind strich durch seine dunkelblonden Haare, die heute ein wenig wie Honig aussahen. Früher hatte er Honig so geliebt – damals, als Mensch. Seine Nase witterte auch jetzt wieder viel zu viele Menschen und sein Kiefer verhärtete sich unmenschlich, er wirkte ein wenig wie aus Stein gemeißelt, bewegte sich einige Sekunden gar nicht, atmete auch nicht. Silas versuchte seine nervigen Gedanken und seinen brennenden Durst auszuschalten, er durfte jetzt nicht schwach werden, schon allein zum Schutz seiner Rasse und zum Erhalt seines Stolzes. Denn dieser war riesig.
Seine Pupillen wechselten zwischen Rot und den ursprünglichen Blau mit den Goldsplittern hin und her, der Blutgeruch war nicht so stark, dass sie rot werden müssten, aber sein Körper sah das wohl anders. Er stellte abprubt das Atmen ein und der Blutgeruch – und somit auch die Rotfärbung – verschwand.
Sein Blick fiel auf ein Menschenmädchen mit braunen Haaren, welches so rumstand. Er betrachtete sie einen Moment lang wie ein Tier auf der Jagd, dann wechselte sein Gesichtsausdruck und er wurde wieder von den sanften Zügen beherrscht, die sein Gesicht so ausmachten. Das Mädchen versuchte gerade ein Zelt aufzubauen und wirkte dabei irgendwie ein wenig hilflos. Das Zelt war zu groß um es allein aufzubauen, aber von den Schlaumeiern in der Umgebung schien wohl keiner darauf aufmerksam zu werden, dass hier jemand Hilfe brauchte. Menschen und Werwölfe waren so verdammt unaufmerksam.
Er ging auf sie zu, bedacht darauf flach zu atmen und seine Gestalt nicht furchteinflößend wirken zu lassen. Ein leises Lächeln umspielte seine Mundwinkel als er sie ansah und neben ihr in die Hocke ging, um ihr mit dem Zeltsalat zu helfen.
„Soll ihr dir vielleicht helfen?“, fragte er und warf ihr ein Lächeln zu.
Vielleicht war sie ja eine Zicke oder eine Hexe, aber Silas glaubte das eigentlich nicht. Sie sah nett aus, war vielleicht grade neu und noch ein bisschen verloren. Wie oft war das denn bei ihm so? Ihm wollte auch kaum einer helfen. Er betrachtete sie kurz und begann dann, das Gewirr aus Bändern und Stangen zu entwirren, seinem Gehirn sei Dank.
{kämpft mit sich / sieht Jeanne / hilft ihr}

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Madeline

avatar

Anzahl der Beiträge : 580

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Di Nov 01, 2011 2:49 pm



    Kagami verhielt sich irgendwie gerade anders, als sonst. Sollte das gut oder schlecht sein? Das Mädchen war sich nicht ganz so sicher, was sie davon halten sollte. Gefiel es ihm etwa so sehr hier im Wald rumzugammeln? Naja, jedem das seine. Die Finnin würde ihm den Spaß nicht nehmen. Kurz zurückgelächelt, sah sie Kagami hinterher, wie er zu einem Mädchen ging. Kurz gemustert, drehte die Finnin sich zu Yuuto um. Wo war er?

    Ah da! Das Mädchen wollte gerade zu ihm rüber gehen damit er nicht so alleine da stand, doch schon wurde sie an der Hand gepackt und mitgezogen. Wohin denn jetzt?

    "Wieso so eilig..."

    meinte sie, ehe sie mit ihm mitging und auch Yuuto mitgenommen wurde. Okay? Flotten Dreier oder wie jetzt? Hier im Wald? Was Kagami für schräge Vorlieben hatte...
    Doch es stellte sich heraus, dass er die beiden Unwissenden dem Mädchen vorstellen wollte, zu der er vorhin hingegangen ist. Madeline stellte sich vor sie hin und lächelte. Eh. Ja. Und jetzt? Erneut musterte das Menschenmädchen die noch Unbekannte. Sie hatte ein schönes Gesicht, wirkte aber irgendwie so ernst. Mit ihrem Lächeln versuchte die Finnin ebenfalls die Lippen der Unbekannten zucken zu lassen. Wenigstens ein kurzes Zucken...

    "Hey, und du bist...?"

    fragte Madeline neugierig nach und stemmte die Hände in die Hüfte.
    Der Blick Madelines fiel auf Yuuto, welcher irgendwie anfing zu... knurren? Die Augenbrauen hochgezogen bemerkte sie, dass er immer noch total angespannt war.

    Und ich? Was soll ich da bitte tun? Yuuto ist wohl trotz der Entschuldigung nicht gut zu sprechen ...
    Verwirrt blickte die Finnin von Kagami, zu dem Mädchen, zu Yuuto. Ja. Jetzt standen die Vier da.
    Total spannend.



{bei Kagami, Trianna und Yuuto}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maruschka

avatar

Anzahl der Beiträge : 1767

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 02, 2011 2:36 pm

    Also Varyn das so sagte und sie danach auch noch so süß anlächelte schmolz Maruschka fast dahin. Allerdings verkniff sie sich das lieber, denn geschmolzen brachte sie sich selbst und dem Jungen herzlichst wenig. Von ihrer Idee sich heimlich nachts in Varyns Zelt zu schleichen war die Brünette noch immer begeistert. Auch wenn Yuuto und dieser Kagami auch da waren und die Romantik der Situation zerstören würden. Hoffentlich schnarchte keiner der beiden. Yuuto hatte sie noch nie schlafen sehen, beziehungsweise hören, fiel ihr gerade ein. Aber egal, in ihrem Kopf hatte sich diese Idee jetzt fest verwurzelt und wahrscheinlich würde sie das durchziehen, wenn ihr nicht ein unliebsamer Lehrer in die Quere kam und sie zurück in ihr Zelt scheuchte. Sie hoffte einfach mal, dass das nicht passieren würde und Herr Miller schön da blieb, wo auch er immer er diese Nacht schlafen würde. Hatte er eigentlich ein Zelt mit?

    Dann brachte Varyn plötzlich die Idee an wieder zurück zu gehen. Maruschka wollte eigentlich nicht, aber nachdem der Junge sie so schwungvoll aufgerichtet hatte und sie sich einen Moment lang fangen musste war wohl nichts mehr mit kuscheln. Na gut. Dann eben nicht. Konnten sie ja immer noch am Abend machen. Nach der Frage Varyns dachte sie kurz nach, ehe sie ihn anlächelte.

    "Ich liebe es zwar, wenn du mich auf und in den Arm nimmst, aber wenn wir so ins Lager gehen komme ich mir doch ein bisschen faul vor. Auch wenn ich dann natürlich sagen könnte ich hätte mir den Knöchel verknackst und müsste unbedingt wieder zurück ins Internat. Dann könntest du mich hintragen. Aber ich glaube nicht, dass ich mir merken kann mit welchem Bein ich dann humpeln muss. Also gehe ich lieber selbst. Vielleicht verknacks ich mir ja wirklich den Fuß oder so."

    Und damit ging sie einfach in irgendeine Richtung los. Besser gesagt in die Richtung, aus der sie glaubte gekommen zu sein. Sicher war die Brünette sich da aber nicht, weshalb sie lieber einen fragenden Blick über die Schulter zu Varyn warf und erstmal wieder stehen blieb. Irgendwie sah der Wald ja überall gleich aus. Zu Hause hatte sie ihren Wald besser gekannt als ihr eigenes Zimmer, aber hier war das irgendwie etwas anderes.


[mit Varyn allein im Wald]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trianna

avatar

Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 02, 2011 3:22 pm

    Die Schwarzhaarige kniff als Antwort auf seine Aussage, man könne doch die Rassenunterschiede mal ignorieren, nur die Augen zusammen. Ach ja? Konnte man das? Der Meinung war die Werwölfin allerdings nicht.Vampir war Vampir und mit einem Vampir durfte man nicht anbändeln. Doch ehe sie Antworten konnte war der Vampir schon weg. Erst bei dem Menschenmädchen, dann packte er den anderen Werwolf und zog ihn mit zu ihr. Sofort fühlte sie sich ein wenig sicherer, da sie ja jetzt einen weiteren Werwolf um sich wusste. Und ausgerechnet dieser Werwolf hatte sich vorhin mit dem Vampir gestritten. Aber da sich jetzt ja alle vorgestellt hatten, so zu sagen, sah auch Trianna es als Regel der Höflichkeit ihren Namen zu nennen.

    "Trianna. Und ja, ich kenne Madeline. Wir sind in einem Zimmer. Aber wahrscheinlich hast du mich noch nicht bemerkt."

    Ja, gestern war sie ja ziemlich spät erst reingegangen, ihre beiden Zimmerpartnerinnen hatten schon geschlafen. Genauso wie heute morgen, als sie beinahe fluchtartig das Zimmer wieder verlassen hatte. Sie fühlte sich in geschlossenen Räumen einfach nicht wohl und verbrachte ihre Zeit lieber draußen. Entweder auf dem Hof oder sogar im Wald. Das Lächeln Madelines nahm sie zur Kenntnis und sie wusste auch, dass sie selbst wohl ziemlich verbissen rüberkommen musste. Aber sie versuchte sich nicht an einem Lächeln. Nicht so lange dieser Vampir hier war. Und jetzt? Eigentlich war ja alles gesagt und mit so vielen Leuten gleichzeitig hatte sie noch nie geredet. Zumindest nicht außerhalb ihres Stammes. Aber das war natürlich etwas ganz anderes. Diese Leute hier waren Menschen, Vampire, einfach Wesen die ihrer Aufmerksamkeit eigentlich nicht würdig waren. Doch sie wusste, wenn sie jemals ihre Aufgabe erfüllen und der Göttin eine Tochter schenken wollte musste sie mehr auf die Menschen achten. Zumindest auf die männlichen. Also konnte ihr Madeline ja eigentlich sogar ziemlich egal sein. Genauso wie diese Nelami, mit der sie sich auch das Zimmer teilte. Aber da diese Stille einem Menschen unangenehm wäre und sie sich ja möglichst menschlich verhalten sollte versuchte sie es einfach mit Konversation.

    "Und jetzt?"


[bei Kagami, Yuuto, Madeline]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 02, 2011 8:45 pm

"Nett" War dann auch schon das einzige was Kagami von sich gab. Nun, er hatte alle zusammen geführt. Weshalb wusste er auch nicht genau, aber na ja was solls... Die hübsche Werwölfin mit dem üblen Geruch war ja mal wieder so eine...er hätte es wissen müssen. Seinen Blick wand er Yuuto welcher nur seinen Namen knurrte, es würde sicherlich nicht mehr lange dauern bis er seine Beherrschung verlieren würde. Ja es wäre herrlichen wenn es tatsächlich dazu kommen würde!
"Hast du was gesagt?" Meinte der Vampir dann auch schon an Yuuto gewand.

[Bei Madeline, Yuyu, Trianna]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Nov 03, 2011 12:20 pm

Tja, da hatte sie jemanden wohl mit ihrer patzigen Art verschreckt. Jeanne sollte es egal sein, sie brauchte niemanden und sie musste sich erst recht mit niemandem hier anfreunden. Früher oder später würden ihre Eltern sie so oder so wieder von dem Internat nehmen und weiter reichen. Obwohl, ihr Vater hatte ihr versprochen, dass sie hier bleiben durfte. Vielleicht sollte sie sich dann doch etwas zurück nehmen und anderen und vor allen Dingen sich eine Chance geben. Ihre Einsicht jedoch wurde schnell ins Wanken gebracht, als Mr Miller ihr ein Zelt gab. An für sich war Zelte aufbauen für sie kein Thema. Sie konnte es, hatte es oft genug getan, aber dieses hier war eindeutig zu groß, als dass sie es alleine schaffen könnte. Wahrscheinlich wusste der Lehrer das auch, aber Jeanne war eindeutig zu stolz, um nach Hilfe zu betteln. Aber anscheinend war ein weiterer Schüler aufmerksam genug gewesen und hatte ihre Hilflosigkeit bemerkt. Als er ihr seine Hilfe anbot, blickte die braunhaarige auf
Sei diesmal netter ermahnte sie sich erneut und erwiderte das Lächeln, welches der fremde Junge ihr schenkte. Sie nickte, obwohl das eigentlich überflüssig war, denn ihr Mitschüler griff schon von sich aus nach den Stangen und Bändern, um diese zu entwirren.
„Danke, nett von dir. Ich glaube der fette Sack von Sportlehrer wollte mir damit wohl eine Lektion erteilen, weil ich nicht gerade nett war.“ Sie zuckte mit der Schulter und signalisierte so, dass es ihr ziemlich egal war, dass eine vermeintliche Autoritätsperson stinkig auf sie war, weil sie sich so verhalten hatte. Ihrer Meinung nach, war er es selber Schuld gewesen, hätte er mit ihr und nicht über sie gesprochen, als sie neben diesen Troy gestanden hatte, wäre das Kennenlernen vielleicht anders verlaufen.

Zusammen versuchte sie dann mit dem Fremden das Zelt einigermaßen aufzubauen. Sie betrachtete abschätzend die Stangen, nahm dann die eine und schob sie durch die dafür vorgesehenen Maschen. „Ich bin übrigens Jeanne.“ stellte sie sich dem Jungen vor und hey? Sie stellte sich gar nicht mal so dumm an, mit dem neu kennen lernen. Zumindest empfand sie das so, denn wenn sie daran zurück dachte, wie die letzten Internatsaufenthalte angefangen hatten – Oh Himmel, dann war das hier wirklich ein Zucker schlecken. Ach ja, da war ja noch etwas. „Und du bist?“ Sie sollte ja zumindest zeigen, dass sie Interesse daran hatte, zu erfahren, wer ihr plötzlicher Helfer hieß.

[Bei Silas]
Nach oben Nach unten
Varyn

avatar

Anzahl der Beiträge : 1617

BeitragThema: Re: Der Ausflug   So Nov 06, 2011 10:27 am



Varyn lachte leise, als Maru äußerte, dass sie von ihm gern auf und in den Arm genommen wurde. Stimmte das tatsächlich? Er konnte es fast nicht glauben. Und selbst wenn; sobald Maruschka wissen würde, was Varyn wirklich war, würde sie es vermutlich hassen. Das Lachen erstarb und er verharrte einen kurzen Moment nachdenklich, fast traurig, ehe er sich wieder fasste und den Gedanken zu begraben versuchte. Es wollte ihm nicht ganz gelingen, doch ihr Lächeln trug dazu bei, dass auch seine Lippen sich wieder zu einem kaum sichtbaren Lächeln kräuselten.
Die Idee mit dem verstauchten Knöchel fand er gut und noch besser die Tatsache, dass sie dann zurück zum Haus könnten. Nicht, das er der Natur entfliehen wollte. Auf gar keinen Fall. Nur würden sie dann mehr oder minder allein im Internat sein, ganz ohne stinkende Vampire. Das wäre ein wunderbares Szenario. Aber wer wusste schon, ob Maru sich nicht tatsächlich den Knöchel verstauchte. Varyn würde da sicher die ein oder andere Methode einfallen, auch wenn er seiner Geliebten niemals etwas antun wollte.

Als Maruschka ihren Weg zurück zur Gruppe begann fiel dem Werwolf natürlich sofort auf, dass sie in eine komplett falsche Richtung ging. Mit einem sanften Nicken lächelte er ihr dennoch aufmerksam zu und folgte ihr in die falsche Richtung. Ein kleiner Umweg würde doch sicher nicht schaden.
Einige Schritte gingen sie schweigend nebeneinander. Varyn war mit seinen Gedanken beschäftigt. Noch immer dachte er darüber nach, wie Maruschka darauf reagieren würde, wenn er seine Wolfsform annahm. Er wusste ja, dass sie ihn zumindest als guten Freund sehr gern hatte. Konnte sie ihn dann tatsächlich hassen, nur weil etwas hundeähnliches in ihm schlummerte? Der Gedanke ließ ihn frösteln und entfachte einen neuen Gedanken. Wie viel hatte die Violinenspielerin eigentlich mit anderen Jungen zu tun? Hatte sie sich vielleicht in jemanden verguckt? Ein flüchtiger Blick wich von ihm zu ihr. Auf den ersten Blick konnte man nicht behaupten, dass das Mädchen in irgendeiner Weise verliebt-verträumt war. Aber konnte Maruschka ihm überhaupt all ihre Gefühle offenbaren? Vielleicht verheimlichte sie ja irgendetwas vor ihm. Das ließ sich nur durch eine Sache herausfinden: Fragen.
» Und? ... Wie läuft es bei dir so? «, gab er fast schon etwas zaghaft von sich.

{ mit Maru im Wald | entfernt sich von der Gruppe }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maruschka

avatar

Anzahl der Beiträge : 1767

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 09, 2011 5:59 pm

    Sie marschierte einfach weiter, kletterte hier und da mal über einen Baumstamm und umrundete an anderer Stelle einen kleinen Felsen. Ihre Bewegungen waren wie einstudiert und sie leistete sich nicht einen Fehltritt. Schade eigentlich. Das war nicht sonderlich fördernd für die geplante Knöchelverletzung. Unbewusst hielt sie dabei immer Ausschau nach Schlangenspuren. Im Wald in ihrer Heimat hatte es viele Schlangen gegeben und sie hatte Stunden damit zugebracht nach ihnen zu suchen und sie dann zu beobachten. Aber ob es hier so viele freilaufende Schlangen gab wusste die Brünette nicht. Und dann unterbrach auch Varyn schon ihren Gedankengang. Einen Moment brauchte sie, ehe sie wieder ganz da war und auf seine Frage antworten konnte. Dann schenkte sie ihm ein strahlendes Lächeln.

    "Hm. Ich kann mich nicht beklagen."

    Die Antwort war absichlich etwas ausweichend gewählt. Das strahlende Lächeln wandelte sich jetzt in etwas leicht verruchtes, aber nur einen Augenblick lang, ehe das Mädchen ihren Blick wieder auf den Boden richtete und sich schließlich auf einen kleinen Felsen hockte, wo sie sich zu Varyn umdrehte. Das Lächeln war noch immer leicht da, als sie ihn zu sich zog und ihm ins Ohr flüsterte:

    "Versuch doch was aus mir rauszubekommen..."

    Sie lachte leise, ehe sie den Jungen wieder losließ, von dem Felsen runtersprang und dann hinter zwei Bäumen verschwand. Man könnte sagen, dass sie ihn zum Spiel animierte. Und genau das tat die Brünette auch. Einfach so würde sie ihm nicht preisgeben, wie es um ihre Gefühle bestellt war.


[mit Varyn allein im Wald]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Nov 10, 2011 1:52 pm

"Die Hoffnung stirbt zuletzt."
"Aaaaaaaaaaaaja und?"
"Aber sie stirbt!"
"Laber nicht! Die lebt. Du glaubst immer noch, du wirst berühmt!"


Das Spiel war immer das Gleiche. Sie zeigte ihre Nähe zu dem Jungen, mit dem sich ein Mädchen gerade unterhielt. Sie würde das auch bei Yuuto tun, einfach nur so. Sie grinste und blicke zu Mia. Sie hatte nur 'in der Tat' gesagt. Voll kreativ, wenn man das kommentieren durfte. Nelly lächelte und fügte hinzu.

"Zufall oder Schicksal, das ist hier die Frage!"

Sagte sie und grinste. Vielleicht würde etwas Spannung die Runde lockerer machen. Oder sowas. Drama war ja immer gut, eigentlich. Und es nahm auch schon seinen Lauf, den Nelly nicht vorher gesehen hatte. Eins, zwei, drei und schon zog Troy sie in den Wald. Was bitte wollten sie denn da? Wald?
Nelly verzog etwas das Gesicht.

"Willst du jetzt jagen oder mit Wölfen heulen oder sowas?
Ich glaub die frische Luft bekommt dir nicht gut...
"

Meinte sie leise und machte sich erst jetzt ans Antworten der Frage, die er zuvor gestellt hatte. Moment, wie war sie doch gewesen?
Achso, ja, genau...

"Ich war mal hier und mal da und dann wieder hier... also nicht genau hier sondern dieses Sprichwörliche Hier.. verstehst du? Also ich war überall und doch nirgends.
So... weg halt.
"

Sie lachte über ihren vollkommen unlogischen Satz und lächelte Troy dann an. Mia folgte den beiden noch, oder? Nelly wollte nicht zurück sehen, warum auch immer.
Sie sah nur nach Oben zu den Kronen der Bäume.´Yeeeeeay! Wald!... Naja, so toll auch wieder nicht. Man! Was wollte Troy hier machen? Das hier war ein Kaff! Ohne Handynetz und.. ja ohne Handynetz!



bei Troy & Mia im wald...
Nach oben Nach unten
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Do Nov 10, 2011 2:13 pm

    Relativ ungerührt beäugte Mia sich das Mädchen. Wie konnte man nur so eifersüchtig sein? Mias Meinung nach lag das am mangelnden Selbstbewusstsein, wenn sie dachte ihr Freund würde sie betrügen, müsste es sicherlich einen Grund geben. Oder vielleicht waren sie ja gar nicht zusammen. Wer weiß.
    War ihr auch relativ egal...

    "Wenn du meinst!"

    Erwiderte sie daraufhin nur künstlich gut gelaunt. Verstand sie irgendwie nicht mehr den Zusammenhang, aber das war ja sowieso vollkommen egal. Anhand ihres guten Geruchssinn konnte sie erkennen das dieses Mädchen anscheinend Drogenabhängig war und ihr Blut würde demnach genauso mies schmecken, wie das Zeug...
    Leicht verwundert beobachtete Mia wie der Koreana das Mädchen mit in den Wald nahm und da ging ihre Chance dahin einfach mal nett mit jemanden über die alten Zeiten zu quatschen...
    Na ja, wie auch immer... Stumm folgte sie den beiden. Vielleicht schaffte sie es ja im Hintergrund zu bleiben. Allerdings wurde es ihr nach kurzer Zeit auch schon zu langweilig, weshalb sie zu Troy lief und sich in der freien Seite abhängte.

    "Das wird sicher lustig Troy~"

    Grinste sie dann auch schon dem Mädchen entgegen. Natürlich hatte sie keine Interesse an den anderen Vampiren und dieser anscheinen auch nicht an ihr. Aber das war auch vollkommen egal, hauptsache, sie konnte das kleine Mädchen da ärgern und sich etwas ablenken, von den Gedanken auf Wölfe zu treffen...


[b][Bei Nelly und Troy]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Troy

avatar

Anzahl der Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mo Nov 14, 2011 6:16 pm

`
    Glücklich mit sich selbst lief er neben Nelami in den Wald hinein, lauschte ihren Worten. Ob er mit den Wölfen heulen wollte? Nein, sicher nicht. Aber die Wölfe zum heulen bringen war schon eine ganz andere Geschichte. Er verkniff sich ein grinsen, ehe er zu eienr Antwort ansetzte

    "Nein... Varyn und Maruschka haben sich aus dem Staub gemacht, und ich soll sie gemeinsam mit Mia - und jetzt auch dir - suchen"


    damit sollte ihre Frage beantwortet sein.
    Schon von hier konnte er den Geruch von Varyn, aber auch den Duft von Maruschka wahrnehmen und bemerkte, das sie ein ganze Stück weit entfernt schienen. Na, vielleicht konnte er sich später auch mit Nelami verziehen... vielleicht mit der Ausrede, Varyn nicht gefunden zu haben und nochmal mit Nelami alleine suchen gehen zu wollen?
    Auf Nelamis zweite Antwort grinste der Koreaner. Irgendwie war sie immer so ... verwirrend. Aber er mochte das seltsamerweise. Troy legte ihr seinen Arm über die Schulter, drückte sie näher an sich und drückte ihr einen Kuss auf die Schläfe

    "Ach so."


    meinte er dann leise, als er wahrnahm wie Mia neben ihm aufschloss und schon kurz darauf sich bei ihm festhielt. Natürlich bemerkte er ihren seltsamen Unterton, und er war der Vampirin bestimmt nicht abgeneigt, aber dennoch... jetzt war nicht der richtige Zeitpunkt. Dennoch konnte der Vampir sich ein für ihn typisches Grinsen nicht verkneifen und so war er nun in Begleitung von zwei hübschen Damen. Alleine. Im Wald. Hinter einem Werwolf und seinem Schaf her. Na dann. Würde sogar ganz bestimmt lustig werden

    "Mag sein... aber erstmal müssen wir durch den Schlamm..."

    damit deutete er auf eine nicht zu übersehende Schlammpfütze die näher kam und für einen Menschen eher schlecht beziehungsweise nicht nicht mit trockenen Füssen zu überwinden war.


[Mia && Nelami - Wald]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trianna

avatar

Anzahl der Beiträge : 39

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 16, 2011 4:16 pm

    Ja... Und jetzt. Darauf bekam die Schwarzhaarige keine Antwort. Hatte sie eigentlich auch nicht erwartet. Stattdessen wandte dieser Vampir namens Kagami (das war Trianna gelinde gesagt scheißegal) sich an den anderen Werwolf und reizte ihn weiter. Trianna sah, dass dieser Wolf, der ja anscheinend Yuuto hieß, schon kurz davor war zu platzen und damit er ihre Rasse nicht verraten konnte beschloss sie, ihn aus der Situation zu befreien.

    "Ihr entschuldigt uns mal kurz?"

    Fragte sie an Kagami und Madeline gewandt, erwartete allerdings weider keine Antwort. Stattdessen packte sie den anderen Werwolf am Arm. Nicht so fest wie Kagami es getan hatte, aber dennoch fest genug, dass er sich nur schwer aus dem Griff befreien konnte. So zog sie ihn von den beiden anderen weg, ein wenig in den Wald. Allerdings noch so nah am Lager, dass sie den Lehrer hören konnte, wenn er etwas sagte. Der Vampir würde ihr Gespräch zwar auch mithören können, aber das war ihr jetzt erstmal egal. Es galt Yuuto zu beruhigen.

    "So. Und jetzt atme erstmal ein paar Mal ein und aus. Der Blutsauger ist es nicht wert sich wegen ihm aufzuregen."

    Ihre Stimme war abfällig, als sie über den Vampir redete, dessen Namen sie schon wieder vergessen hatte. Na ja, so wirklich hatte sie ihn sich ja nichtmal gemerkt, also konnte man auch nicht unbedingt von vergessen reden. Sie wollte ihm zeigen, dass sie sich genauso über ihn aufregte, ein Ausraster aber nicht der richtige Weg war. Vor allem nicht vor den ganzen unwissenden Menschen.


[erst bei Yuuto, Kaga und Maddi / zieht Yuuto von der Gruppe weg]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 16, 2011 4:38 pm

Und Jeeeeeeeeeeay, wieder einmal ging es ins Ungewisse! Super! Toll!
Als wenn es nichts besseres gab als diesen dummen Wald, der nicht mal märchenhaft war. Nelly hatte immer noch nicht die Hütte von dieser Knusper-Knusper-Knäuschen-Hexen-Tante gefunden und zwei Kinder, die von ihren Eltern abgegeben wurden, hatte Nelly auch noch nicht gesehen. Die Gefärbte seufzte leise. Wo sollte das alles nur enden? Bestimmt im Desaster!

"Also spielen wir Schulermittler... langweilig..
Ich hasse Schulermittler. Das ist so... assihaft, irgendwie... die kommen in so ne dumme Schule, finden direkt ein Mobbingopfer oder generell Opfer und helfen dem dann und dann liebt die ganze Welt sich und alle sind hässlich und irgendwann tauchen die Opfer bei Richter Alexander Hold auf. In welcher Welt leben wir denn?
"

Sie verdrehte genervt die Augen und sah zu, wie sich dieses Mädchen, ja von diesem Moment an nannte Nelami dieses Mädchen nur noch dieses Mädchen, sich an ihren Freund anlehnte. Kein grund eiversüchtig zu werden, ja, ja schon klar, trotzdem kochte Wut in Nelly auf.
Ein wenig noch mehr genervter ließ sie Troy schließlich los und starrte auf die große Pfütze.

"Nein, no way. Da gehe ich nicht durch. Nicht drunter durch, nicht außen rum und auch nicht oben drüber oder seitlich oder so einen Scheiß! Kannst du knicken. In die Tonne kloppen oder sonst was.
Ich weiß ja nicht, was ihr macht, aber mir reicht dieser Scheiß jetzt! Ich hab keinen Bock mehr 'Ich bin ein Schüler holt mich hier raus' zu spielen, noch sonst was. Sollen die beiden doch fun bei ihrem Waldsex oder whatever haben.
Ich gehe zurück und täusche jetzt eiskalt irgendne Krankheit vor. Ich habe wirklich keinen Bock mehr auf diesen Wald!
"

Sie funkelte die Pfütze an und sah dann zu Troy. Schließlich musste sie ihm noch irgendwas sagen.
Und da kam auch schon der Satz der Sätze.

"Viel Spaß mit der da. Verirrt euch ruhig in diesem Dreckspfützensumpf!"

Sie verdrehte die Augen und ging den Weg zurück. Es war ihr egal!
Alles war egal. Egal, was Troy mit der da machte. Es war egal. Egal, Egal. Sie hatte nur schlechte Laune. Der Wald war nicht ihr Ding. Wandern war nicht ihr Ding. Sie würde jetzt zu Kaga gehen oder zu Yuuto oder zu beiden und ihnen ihre Probleme vorsetzen. Troy hatte mit der einen ja zu tun. Sollte er doch machen, was er wollte.
Scheiße, ey...

{ alleine im Wald ;; nahe Troy & Mia ;; will zu Kaga oder Yuuto }
Nach oben Nach unten
Mia

avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Mi Nov 16, 2011 8:58 pm

    Sich mal wieder einmal aus dem Gespräch raus haltend beobachtete jene wie das Mädchen langsam aber sich tatsächlich all ihre nicht vorhandene Selbstbeherrschung verlor und abhaute.
    Die Namen der beiden gesuchten sagten der Vampirin nicht viel, hatte sie sich schliesslich nicht mit den anderen Schülern beschäftigt.
    Nachdem Nelami erneut begann irgendein Zeug zu labbern und daraufhin auch auf den Staub machte musste die Vampirin sich ein Grinsen verkneifen.
    Ach so war das also...
    Sie hatte ihr Ziel erreicht, das Mädchen war weg. Futsch. Aus den Augen, aus den Sinn.
    Gut, nun war sie wohl mit diesen Troy alleine.
    Sie würden um einiges schneller sein können und mal sehen was werden würde...
    Schnell liess die Vampirin von den Mann ab, ehe sie die Pfütze musterte.

    "Wie dumm das es vor ein paar Tagen geregnet hatte..."

    Widerhallte ihre Stimme auch schon, ehe sie ihren Blick zu Troy wand.

    "Nun denn... Mal sehen wie das Wölfchen darauf reagieren wird, wenn wir auf sie stossen..."

    Erklang erneut ihre Stimme. Sie war wie es für sie üblich war freundlich und sie liess sich nichts von ihren Bedenken anmerken...


[Bei Troy]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuuto

avatar

Anzahl der Beiträge : 640

BeitragThema: Re: Der Ausflug   Sa Nov 19, 2011 12:22 am

    Mit schwindender Selbstbeherschung war er eher am Rande des Geschehens gestanden und wartete eigentlich nur noch auf der richtigen Augenblick, um Kagami den Kopf abzureissen.
    Gerade, als er in seinen Plänen nach einem Schlupfwinkel suchte, bemerkte er ein Ziehen an seinem Arm und im nächsten Augenblick bemerkte er, wie er von der Werwölfin in eine andere Richtung gezogen wurde. Zu überrascht darüber, dass die Fremde ihn nun aus dem Geschehen riss, wehrte sich der Japaner nicht einmal und kam schließlich zum stehen.
    Mit den Zähnen knirschend blickte er seinem Gegenüber in die Augen, machte nicht wirklich Anstalten sich zu beruhigen.
    Wenn... wenn sie wüsste, was Kagami schon den ganzen Tag mit ihm machte! Es war ernidriegend! Und er wusste nicht damit umzugehen, und schon garn icht mit Kagamis seltsamen Anmerkungen "Süßer" hatte der Vampirjunge ihn genannt... verdammt!
    Allein das brachte ihn wieder dazu, wütend zu werden, doch er rief sich zur Vernunft, atemte tief ein und aus und musterte dann zum ersten Mal die Unbekannte eingehender.

    "Du hast... wohl recht..."

    kam es relativ leise und monoton von Yuuto und er fuhr sich einmal leicht gestresst durch das schwarze Haar. Man... er sollte eigentlich gar nicht auf Kagamis provokationen eingehen! Er durfte nicht riskieren, das ihre Existenz aufflog! Das... das durfte einfach nicht passieren!
    Schlimm genug, das der Lehrer nun zwei Vampire losgeschickt hatte, Varyn und Maruschka zu holen... jetzt lies er sich auch noch auf Kagamis Pöbeleien ein. Nein... damit würde er sofort aufhören, einfach ignorieren... das würde schon klappen.
    Sich selbst zur Vernunft rufend, sah er sich kurz leicht nervös um, ehe er sein Augemerk wieder auf die Unbekannte richtete

    "Mein Name lautet Yuuto... aber das weisst Du sicher schon..."

    erneut sprach er absichtlich leiser, ihm waren hier eindeutig zu viele Vampire... und Kagami war in seiner Nähe... der musste ja auch nicht alles mitbekommen, wobei er sich nicht sicher war, ob die Distanz nicht zu klein war, damit Kagami ihn nicht hören konnte. Aber wenn er Glück hatte.. dann würde der Vampir zu sehr mit seiner weiblichen Begleitung beschäftigt sein. Wobei... wann hatte er schonmal Glück?
    Leise seufzte der Japaner also, und musterte nochmal kurz Trianna. Sie war... Eigenartig, was nicht unbedingt etwas schlechtes war. Aber sie sah irgendwie so aus, als sei das hier alles gar nicht ihre Welt...


[Erst Kaga, Madeline, Tria | dann alleine bei Trianna]

••••••••


Erstcharakter von Troy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Ausflug   

Nach oben Nach unten
 
Der Ausflug
Nach oben 
Seite 6 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nasib ::  :: BLUTTROPFEN-
Gehe zu: