Nasib


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Jagd beginnt...

Nach unten 
AutorNachricht
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Die Jagd beginnt...   Do Dez 15, 2011 10:48 pm

Jahreszeit: Anfang des Jahres
Tageszeit: Späte Nacht
Zeitpunkt: Vor Plot 2
Spieler: Kagami und Yoko-jiji

    Ohne auf seine beiden Zimmergenossen zu achten verliess der Japaner auch schon das Zimmer.
    Verdammt, er hatte Hunger und das schon lang genug! Mit schnellen aber leisen Schritten verliess er das Jungenwohnhaus, wie nicht anders zu erwarten lagen schon alle in ihren Betten, auch die Wohnaufsichten, wodurch es wohl ein leichtes Spiel für den Vampiren werden würde. Die Schritte Kagamis wurden schneller und er verliess das Jungenwohnhaus, ehe er sich auch schon im Mädchenwohnhaus wiederfand und sich durstig umsah. Warum er direkt ins Mädchenwohnhaus ging? Ganz einfach, Mädchen waren eine um einiges leichtere Beute und ausserdem würde er sie schnell und knapp töten. Abgesehen davon war es wiederlich den Hals eines Jungen oder Mannes im Mund zu haben, das war wiederrum doch eine Nummer zu viel fur den Vampiren. Wie auch zuvor bewegte der Vampir sich in einer unglaublichen Geschwindigkeit fort und machte dabei keinerlei Geräusche, ehe die Iriden des jungen Vampires begannen sich in einen blutroten Ton zu verfärben und seine scharfen Reiszähne ein Stück grösser wurden. Blut, Blut, Blut! Er hatte Hunger, furchtbaren Hunger! Schnell eilte er die Treppen des Gebäudes hoch, um sich kurz daraufhin auch schon im obersten Stockwerk vor der letzten Zimmertür eines der Bewohnerinnen wieder zu finden. Die Schülerin war alleine, ihre Mitbewohnerinnen waren nämlich noch nicht angekommen... Eine leichtere Beute hätte er sich nicht zu Träumen gewagt, vor Nervösität endlich wieder den metallenen Geschmack von Blut schmecken zu dürfen und noch um seine Kontrolle kämpfen griff der Vampir auch schon in die Richtung des Schlosses um dieses kurz daraufhin auch schon aufzubrechen. Es musste schliesslich auch wie ein Einbruch ausgesehen haben, ansonsten würden sie es doch niemals glauben. Klar er konnte sich schon die Schlagzeilen des nächsten Tages vorstellen aber naja was soll's. Vorsichtig brach der Japaner das Schloss auf, ehe er die Tür aufschob und leise das Zimmer betrat, nur um kurz daraufhin auch schon wieder die Tür zu schliessen.

    Mit einem geschickten Sprung, hüpfte er auch schon auf das Bett des noch schlafenden Mädchens, ehe er sich vorsichtig über sie Beugte und gerieg in ihren Hals biss. Erschrocken riss das Mädchen ihre Augen auf, um kurz daraufhin einen erstickenden Schrei auszustossen und zusammen zu sacken. Kurze Zeit darauf, schlug der Asiate auch schon das Zimmerfenster ein um durch dieses den Raum zu verlassen. Es dauerte nicht lange, da fand er sich auch schon im leeren Schulhof wieder. Wohlfühlend, trotz der Tatsache das er gerade jemanden getötet hatte, seufzte er wohlig auf und liess sich kurze Zeit später auch schon auf einen stabilden Ast in der Baumkrone nieder. Sein Hunger war noch lange nicht gestillt, er wollte mehr, mehr Blut! Aber... Aber er würde wohl kaum nochmal in das Gebäude gehen, er stellte schliesslich eine Gefahr für Nelami und Madeline da und das wollte er nicht. Abgesehen davon waren doch schliesslich auch noch irgendwelche Werwölfe in diesem Gebäude die es wohl auch mitbekommen haben müssten. Yuuto und Varyn mussten wohl auch schon davon mitbekommen haben das er verschwunden war und warum konnten sie sich wohl denken, aber die waren sowieso seltsame Werwölfe wie Kagami fand, also nicht der Rede Wert oder besser gesagt, es Wert sich auch weitere Gedanken über jene zu machen. Erst nachdem ein kräftiger Windzug kam und seine Nase umspielte schüttelte er leicht den Kopf und blickte sich auch schon um, ehe er die Luft einsog und seine Lungen mit jener füllte. Zu Yuuto und Varyn würde er nun sicherlich nicht gehen, die würden ihn sicherlich umbringen, also zog der Vampir es vor, die Nacht wohl hier draussen zu verbringen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 394

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Do Dez 15, 2011 11:14 pm

    Die Augen aufgerissen setzte sich die Asiaten auf, als sie den Geruch eines Vampires vernahm, was wollte denn ein Vampir in dieser Etage? Kurz darauf schienen ihre Gedanken nicht mehr notwendig gewesen zu sein und sie nahm knappen Geruch von Blut wahr, kurz blickte sie aus den Augenwickel heraus zu ihren Zimmergenossinen, von welcher nur eine Anwesend war und noch schlief, hatte diese es wohl nicht bemerkt...

    Leise stand sie auf um sich daraufhin auch schon nach ihren Schuhen um zu sehen, welche sie vergeblich nicht fand, dennoch verließ sie schnell den Raum, ehe sie hörte, wie Glas, sowie es ihr schien, zersplitterte, der Geruch des Vampires distanzierte sich, ihr Tempo beschleunigte sich und sie versucht die fährte des Vampirs zu verfolgen, um anschließend einen leblosen Körper im Zimmer vor zu finden.

    Kurz erstarrte sie vor schreck, hatte sie doch nicht genau damit gerechnet, ehe sie daran dachte, wie ein wildgewordener Vampir, wie es schien, nun frei herum lief, diese dummen Vampire... sie hatte Angst vor ihnen, aber sie konnte es auch nicht einfach so beruhen lassen, das hatte rein gar nichts mit helfersyndrom zu tun, ihren Blick wand sie nun zu dem kaputten Fenster, durch welches der Wind den Geruch des Vampires in ihre Nase trug.
    Würde sie den Eingang benutzen, wäre viel zu viel Zeit vergoldet, weshalb sie auch dann nur ein Taschentuch nahm und das Fenster damit leise öffnete, ihr tat das Mädchen leid, auch wenn sie diese nicht kannte, hätte die Asiatin schneller reagiert, wäre es nicht dazu gekommen.

    Nun wollte sie aber keine Predigt halten, weshalb sie das Fenster mit dem Tuch öffnete um kurz darauf auch schon hinaus zu springen und auf dem Boden mit einer kurzen Bewegung leise zu landen, der Geruch des Vampires wurde immer stärker, welchen sie nun noch sinnlicher folgte, der Geruch trieb ihr in die Nase und ihr Geruchsinn verriet ihr, wo sich der Vampir aufhielt.
    Lange dauerte es nicht und sie hatte den Vampir aufgefunden, sie stand nun nur einige Metern entfernt hinter diesen, versuchte sich mit aller Kraft zurück zu halten, ihre Angst tatsächlich an die große Glocke zu hängen, sie hatte Angst, ja... vor den Vampiren, das war ihr klar, schon früher als kleines Mädchen hatte sie selbst Angst vor normalen Wölfen gehabt, welche sie noch immer beherbergte, ängste ließen eben nicht so schnell ab.

    Jedoch war nun das wichtigste, das sie sich nichts anmerken ließ, nicht das er es noch witterte, so stand sie also nun da, einige Metern entfernt hinter einem Vampir, während sie ihre Gefühle, ihre Ängste ihre... feige zurück hielt, um das standfeste Mädchen spielen zu können, welches sie mit abstand nicht war, und das hatte nun wohl schon der ein oder andere sich eingeprägt.

    Sie wagte es nicht, ihre Stimme erklingen zu lassen, wollte sie doch jetzt nur wissen, weshalb er das getan hatte, bestimmt nur, weil er ein unkontrollierter Vampir war, welcher nicht über sich selbst bestimmen konnte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Do Dez 15, 2011 11:54 pm

    Leise seufzte der Asiate, ehe er sein Antlitz hob und in Richtung Himmel wand. Gedankenverloren musterte er unbewusst den Sichelmond und schwelgte in Erinnerungen. Gemischte Gefühle weiteten sich im Körper des Vampires, Erinnerungen an damals, als er noch ein Mensch war und es nicht notwendig hatte sich von Menschenblut zu ernähren. Ja, das waren noch Zeiten, Zeiten die nun um waren, denn nicht nur die Zeit war für den Untoten vergangen, nein, er würde auch für immer dazu verdammt sein sich von Blut ernähren zu müssen, aber musste es tatsächlich menschliches Blut sein? Gab es nicht auch andere Möglichkeiten? Nein... Sicher nicht, bestimmt nicht. Entweder er oder sie und Kagami entschied sich da deutlich für ihn. Erst nachdem der Wind ihm den bekannten Gestank einer Werwölfin in die Nase trug, wurde er aus seinen Gedanken gerissen. Er musste sich nicht umdrehen um zu erkennen dass sie sich einige Meter entfernt von dem Baum befand und ihn musterte, sie hatte Angst, das konnte er klar riechen, aber selbst wenn er es nicht könnte, könnte er es sich schon denken, schließlich war hier doch die Rede von Yoko und jene hatte er schon am ersten Klassentag komplett durchschaut, ein eingeschüchtertes, unsicheres und verweichlichtes Mädchen. Sie war auch in gewissermaßen egoistisch, hatte eine seltsame Art und sah ersteres wohl auch gar nicht ein. Bestimmt war sie vollkommen erschrocken über die Leiche welche sie ausfindig gemacht hatte gewesen und hatte ihren gesamten Mut zusammen gesammelt um sich hier nun hinzustellen, brachte wie es scheint allerdings kein einziges Wort über die Lippen. Dieses Mädchen war eine wahrhafte Schande für alle Werwölfe.
    Sie war nicht einmal im Stande dazu gewesen ihn, noch während er im Gebäude war, zu versuchen aufzuhalten. Bestimmt hatte sie ihre Zeit mit irgendeinem blödsinn verschwendet oder auch einfach eine ganze Weile erstarrt, über die Feststellung, im Bett gelegen... Wie auch immer, dieses Mädchen war es noch nicht einmal Wert angegriffen zu werden, würde es ja wahrscheinlich noch nicht einmal annähernd versuchen sich zu wehren sondern erstarren und höllische Angst bekommen.

    "Was führt dich denn hier her, Yoko-chan?"

    Erklang dann auch schon die kalte Stimme des Vampires, dieser zog es allerdings vor, sich erst gar nicht zudem Mädchen umzudrehen und musterte auch weiterhin desinteressiert den Mond.
    Ja es war schon erstaunlich das sie sich überhaupt in die Nähe Kagamis getraut hatte, zwar hatten die beiden im Unterricht nicht sonderlich viel gemeinsam zu tun gehabt, allerdings musste man kein sonderliches Genie sein, um die zu offene Werwölfin zu studieren. Wobei noch nicht einmal das in ihrem Fall notwendig war, bei ihrem ganzen Gestotter. Wahrscheinlich trauten ihre Artgenossen ihr genauso wenig etwas zu, wie er auch. Oder doch und es war nur vor den Augen der Anderen eine Masche um ihre wahre Persönlichkeit zu verbergen? Nein... Das bezweiflete der junge Vampir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 394

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Fr Dez 16, 2011 1:14 am

    Still schweigend beobachtete sie das geschehen Kagamis, wusste sie nun nicht einmal so recht, was sie nun überhaupt tun sollte, das Mädchen war tot, und sie konnte das leider nicht ändern, und Kagami? Er... er war weiterhin ein arroganter Emo-freak geblieben, wie es ihr hier gerade bemerkbar gemacht wurde.
    Sollten sie einen Mörder einen guten Tag wünschen? Oder auch eben gute Nacht? In ihrer Erziehung kam nie etwas davon vor, auch nie, das sie mit einem Mörder sprechen sollte.

    Was Morgen sein sollte, das war ihr momentan gleich, nein, nicht vollkommen egal, vielleicht würden die Schüler befragt werden, oder die Zimmergenossinen würden vor starre nie wieder ein richtiges Wort heraus bekommen, nachdem sie das tote Mädchen gefunden hätten, vielleicht sollte Yoko es vergraben? Vergraben, tief im Wald, wo niemand es finden könnte? Ja, sie richtig beerdigen... würde man dann aber nicht denken, man hätte das Mädchen entführt? Zumal man kein Blut gesehen hatte?

    Komisch nur, was sie sich denken würden, wenn sie das Blutentleerte Mädchen tot auffinden würden, würden sie denken, ein Vampir wäre da gewesen?
    Der das Mädchen gebissen hatte? Immerhin hatte diese bisswunden...
    Diese armen Menschen... hätte sie diese Zeit nicht wegen ihren Schuhen verschwendet, welche sie nun sowieso nicht trug, wäre das Mädchen nich tod...
    Langsam fing sie wirklich an, in Depressionen zu ertrinken, wie es ihr Gedanklich schien, aber es war eigentlich eh viel mehr die Schuld Kagamis, welcher das Mädchen überhaupt umgebracht hatte, das hatte auch nichts damit zu tun, das Yoko schuld auf andere schob, nein, nur das war eben so, Kagami war der Mörder, klar das es seine schuld war, nur hatte Yoko nicht ganz unschuld daran, immerhin war sie doch ein Werwolf, und... wieso hatten Yuuto und Varyn Kagami erst entwischen lassen? Manchmal fragte sie sich echt, wer von ihnen die Männer waren... Warum hatten sie ihn nicht verfolgt?...
    Okay, nun sollte sie aufhören, in solchen Gedanken zu versinken, waren diese doch schon vollkommen unnatürlich für Yoko, immerhin gab sie gerade unschuldigen die Schuld... falsches denken..!
    Sie sollte sich dafür echt in grund und boden schämen...

    Immerhin konnten die beiden nicht wissen, das Kagami so ein... ein... blutsauger war... oder doch, immerhin war er ein Vampir, aber nun egal, mit seinen noch relativ jungen Vampirjahren war er zwar eher ein Moskito aber sie war ja noch jüngerer als er und nur ein Werwolf...

    Was dachte sie nun über solch niederträchtige Dinge nach? Warum machte sie andere gedanklich schlecht? Das sah nun wirklich nicht nach ihr aus... War es, weil sie Angst hatte, und sich ablenken wollte?
    Hmm... wohlmöglich...
    Plötzlich wurde sie von dem bunthaarigen aus den Gedanken gezogen, als dieser ihr eine Frage stellte, er wollt tatsächlich wissen, was sie hier her führte? Na dieser Mord... den er doch so schön begangen hatte, doch, eine richtige Antwort kam ihr nicht aus der Kehle... Diese Gedanken störten sie, sie wollte sie vertreiben, nie wieder an solche Dinge denken, nie wieder andere schlecht machen, sie dürfte so etwas nicht, immerhin war sie... sie war.. sie war nur eine kleine Asiatin, die andere schlecht machte, wenn sie das machte, sie sollte einfach wieder die kleine Asiatin bleiben, die sie war, vielleicht würde dann ja doch alles wieder besser sein, und sie sich etwas zu sagen trauen, immerhin wollte sie sich nun nicht in ihrem Ton irren, das war tatsächlich nun der falsche Moment, wütend oder aufgbracht zu klingen, na ja, eigentlich ja nicht, aber dennoch dürfte sie ihn nicht wütend auf sich machen... Ob er sie auch angreifen würde? Den Gedanken wollte sie schnell wieder verwerfen, sie hoffte einfach mal auf ein Nein...

    Doch entschied sie sich letztendlich nach einigen Sekunden vergangener Zeit für eine ruhige Antwort, welche sie sich nun gut überlegen müsste...

    "D-du, h..hast.. d...du, d..-das gema...gemacht?"

    Meinte sie dann auch schon, während sie versuchte, nicht besonders auffälig zu stottern, was ihr allerdings nicht gelingen vermochte.
    Vielleicht lag es ja daran, das sie kein gutes Englisch sprach und er unbedingt dieses sprechen müsste, und anscheinend auch eine Antwort auf Englisch verlangte, so dass sie dazu gezwungen war, es zu sprechen, oder es lag einfach daran, das der Anblick von ihn, ihr schon die Stimme nahm, nein, keines wegs aus Angst, viel eher darum, das sie... zurückhaltender Vampiren gegenüber war, als Menschen, obwohl, tat sie auch so nervig den menschen gegenüber sein?

    Ach, nun hätte sie sich mal wieder die Faust ins Gesicht schlagen können, eine boshafte Antwort wäre wohlmöglich viel besser gewesen, als so eine eingeschüchterte ich-bin-Yoko-mit-Splachfähler-Antwort.
    Ja in der tat, nicht Sprachfehler, sondern Slachfähler, das würde ihren Ton erklären, und diesen dummen dialekt, den sie nicht heraus winden konnte.
    Ihr Blick ließ trotz allen nicht von Kagami ab, welcher wohl vollkommen zufrieden schien, und überhaupt kein Gewissen beherbergte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Fr Dez 16, 2011 2:02 am

    Eher desinteressiert widmete Kagami sich wieder seinen Gedanken, vielleicht würde er ihr in zehn Minuten nochmal seine Aufmerksamkeit schenken, denn wohlmöglich hatte sie bis dahin sogar ihr erstes Wort raus gebracht oder wollte sie erst gar nicht antworten? Ach egal, es konnte und dürfte ihn sowieso vollkommen egal sein. Es war dem Vampirin bewusst dass er das Mädchen vollkommen unterschätzte, allerdings gab es auch nicht viel das er an ihr unterschätzen konnte... Seiner Meinung nach, hatte er sie vollkommen richtig eingeschätzt und das war wohl auch das wichtigste. Sie würde hier auch in zwei Stunden noch stehen und versuchen irgendein Wort auszuspucken. Wenn sie kein englisch konnte, dann sollte sie erst gar nicht auf ein Internat in Amerika gehen, wobei, er musste gerade reden, zu seinen Lebzeiten als Mensch war er auch in das Internat gegangen und konnte kein Wort englisch. Aber wie dem auch sei, es ist vollkommen egal.

    Er hatte wenigstens nicht so rum gestottert... Okey... Er war schon ziemlich unsicher und schüchtern aber trotzdem, er war keinesfalls wie Yoko gewesen nicht Mal annähernd und jetzt als Vampir, war er sowieso komplett anders. Viel arroganter, eingebildeter, selbstsicherer und rachebessesener, aber nicht nur das, er hasste auch seit diesem Augenblich so gut wie alles wodurch ihm das Mädchen welches er vor einigen Minuten getötet hatte alles andere als Leid. Er hatte mittlerweile die Unterschiede zwischen einen Vampiren und einen Menschen erkannt, man konnte ihn zwar nun als skruppellos bezeichnen, aber so war nun einmal die Natur. Ein Löwe würde auch nicht davor zurück schrecken ein Zebra zu attakieren oder ein Wolf ein Reh und das traf doch wohl auch in gewissermaßen auf die Werwölfe zu? Sie würden doch im Grunde auch nicht davor scheuen einen Vampiren zu töten und so würde ein Vampir auch nicht davor scheuen einen Werwolf zu töten oder gar einen Menschen. Menschen waren schließlich auch nicht die unschuldigsten, sie töteten auch, also hatten sie Nichts geringeres verdient als den Tod. Erst nachdem das Mädchen sich dazu entschlossen hatte den Japaner doch eine Antwort zu geben, wurde jener wieder aus seinen Gedanken gerissen, ehe er auch schon auf seine Armbanduhr blickte. Wow, das war ja eine Rekortzeit fünf Minuten... Erstaunlich...

    "Anata wa tashika ni soreha ōkami otokodearu koto o rikai surudearou. Wareware wa genzai, hijō ni tojite, taiō suru kyōi o teikyō shite iru nimokakawarazu, wareware wa ten to ji hodo mo kakehanarete iru, kōsha wa tekiyō sa remasen. Pointo ni tōtatsu, matawa sore o nokosu! (Du als Werwolf wirst es sicherlich nicht verstehen. Uns trennen Welten auch wenn wir uns momentan unglaublich nah sind und eine dementsprechende Bedrohung darstellen, wobei letzteres nicht auf dich zutrifft. Komm auf den Punkt oder lass es sein!)"

    Erwiderte er dann auch schon, ehe er sich aufrichtete und vom Baum runtersprang. Nur um sich kurz daraufhin auch schon zur Werwölfin um zu wenden und ihr ein kaltes Lächeln zu schenken, wodurch seine Vampirzähne zum Vorschein kamen.

    "Sore wa beddo ni modotte iku ni wa saikōdesu! (Am besten du gehst wieder ins Bett!)"

    Erwiderte er erneut mit seiner gewohten kalten und tödlichen Stimme. Sein Lächeln war schnell wieder verschwunden und er musterte die Werwölfin vor sich, vor Eile hatte jene ja noch nicht einmal Schuhe angezogen. Wie jämmerlich, so oder so, sie hatte keine Chance gegen ihn, denn ihr fehlte wohl auch der Mum einen tödlichen Schlag abzugeben oder generell irgendjemanden zu töten, sei es auch nur eine Fliege.
    Doch auch selbst wenn sie sich gegen ihn stellen wollen würde und versuchen würde ihn anzugreifen, würde er sicherlich nicht auf einen Kampf mit Yoko eingehen. Das wäre ja wirklich peinlich und würde ihn in seiner Würde schrenken, nicht weil sie eine Frau war, sondern viel mehr weil sie in seinen Augen ein kleines Mädchen war und abgesehen davon wies die gute Erziehung seiner Eltern, welche wohl nicht gut bei ihm ankam, ihn daraufhin keine jüngeren Frauen zu schlagen.
    Auch wenn ihm jenes relativ am Arsch vorbei ging hatte er doch soeben ein junges Mädchen getötet. Ein Beweis dessen, das es ihn relativ wenig interessierte. Wollte Yoko ihn etwa auch noch auf die Nerven gehen und ihm verbieten hier irgendwelche Menschen zu töten um an ihren Blut ran zu kommen? Wollte sie das tatsächlich? Werwölfe ticken ja wohl nicht mehr richtig, schließlich verbieteten die Vampire ihnen auch nicht das zu essen das sie wollten und wenn Kagami konnte, würde er sicherlich lieber einen Hamburger essen als dieses wiederliche Blut, wobei eben besagtes ihn komischerweise immer dazu kontrollieren vermag es zu trinken.
    Schon wiederlich die ganze Sache, im großen und ganzen wäre er froh, wenn er ein Werwolf sein könnte, auch wenn er dann stinken würde wie die Pest. Aber noch lieber wäre es ihm ja wohl, ein Mensch zu sein, ein dummer ahnungsloser Mensch. Er würde wieder menschliche Gefühle bekommen, komisch, hatte er diese doch schon lange vergessen und auch ihre Art zu Denken war schon längst vergessen. Bildete er es sich ein oder verlor er langsam aber Sicher das Wissen, wie es war, als er ein Mensch war. Wie es war als er krank war, als er glücklich war und als er traurig war. Natürlich konnten auch Vampire diese Gefühle empfinden, allerdings fühlten sie sich vollkommen anders an als bei einem Menschen.
    Vampir und Mensch würden sie sich jemals verstehen können? Sicherlich nicht, ein Mensch verstand immerhin auch keine Kuh. Das selbe galt auch für Vampire und Werwölfe, sie würden sich für immer bekriegen, auch wenn er dies als besonders nervig empfindand, aber wie dem auch sei. Ohne weitere Gedanken an dies und jenes zu verschwenden, schank er Yoko auch schon wieder seine volle Aufmerksamkeit.

    "Matawa, tokutei no nanika o mokuhyō nishitaidesu ka? (Oder willst du etwas bestimmtes bezwecken?)"

    Eine gute Frage die wohl alles auf den Punkt gebracht haben dürfte.
    Nun war das Mädchen wohl sicherlich sprachlos oder wollte sie ihm sagen das sie ihn zur Rede stellen wollte, was würde es ihr nutzen, wusste sie doch sowieso schon was geschehen war? Wollte sie ihn vielleicht sagen das sein Verhalten falsch war, das seine Tat falsch war? In ihren Augen vielleicht, in seinen blieb es vollkommen gleich oder wollte sie ihn etwa angreifen und in tausend Stücke zerfetzen? Dann wäre sie doch auch nicht besser als er selbst oder glaubte sie das etwa zu sein? Dachte sie das allem ernstes? Bestimmt dachte sie das, schließlich dachten doch alle Werwölfe Vampire seien nur irgendwelche dummen "Blutsauger" ein Grund weshalb er jene nicht leiden konnte, Mal davon abgesehen das er sie von Natur aus nicht leiden konnte, da er eben Nichts leiden konnte.
    Ja schon komisch, da fragte sich Mal einer wie man alles hassen konnte, doch das war sehr leicht zu beantworten: In dem man es tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 394

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Sa Dez 17, 2011 12:54 am

    Nach ihren kurzen Worten hatte sie nur noch die Reaktion Kagamis vor Augen gestellt bekommen, wartete ab, bis dieser tatsächlich alles gesagt hatte, was er von ihr wollte.
    Und sehr lange ließ es sie nicht warten, hatte er seinen letzten Satz auch schon beendet, was hatte dais nun mit ihrer Frage zu tun? Aha, er fand also, das sie ihn nicht verstehen konnte, in der tat, das konnte sie nicht, sie hatte noch nie jemanden tatsächlich verletzt, oder gar geschlagen, dafür war sie einfach zu liebvoll.
    Denn statt jemanden das Leben zu nehmen, sass sie eben lieber in einer Blumenwiese, ob man das komisch fand, blieb dann doch relativ gleich, immerhin war das Morden eher komisch.
    Das menschen sich Gegenseitig verletzten, oder gar umbrachten war ja auch schon sehr komisch, das manch einer Suizid begang, das war auch komisch, und das es tatsächlich Fabelwesen gab, das war äußerst seltsam.
    Doch sie wollte nun nicht an komische oder seltsame Dinge denken, viel zu wichtig war nun die Reaktion des Vampirs, welcher ziemlich eingebildet schien, war er wegen ihr so? Nur, weil sie so eingeschüchtert war? So... zart und zerbrechlich? So mitfühlend? Vielleicht, nein, sicherlich dachte er, er war etwas besseres als sie, aber vielleicht hatte er mit seiner Vermutung auch recht, vielleicht war er etwas besseres als sie, vielleicht war sie das schwarze Scharf der Werwölfe, und bestimmt dachten nicht gerade viele über sie gut, doch eines konnte sie bestätigen, aus Gefahren holte sie sich selbst wieder raus...
    Doch... ob sie das wollte? wollte sie sich retten? wenn er sie tatsächlich angreifen würde, würde das nicht heißen, entweder er oder sie? entweder er oder sie würde sterben...
    Und da sie wohl kaum jemanden das Leben nehmen könnte, sprach sie schon mal ihr buddhistisches Gebet, und schrieb lieber nun ihr Testament.

    Doch weiterhin schweigsam sah sie ihn zu, wie er sich ihr näherte, wie er sie wohl beängstigen wollte...

    "Watashi wa oto o kiita koto ga aru node, watashi wa anata o tsugi no yo... Watashi wa don'na kurō o shitai nodesuga...." (Ich habe nur die Geräusche gehört und so bin ich dir gefolgt... Ich möchte dir keinen Ärger machen....)

    Meinte sie nach dem er all das gesagt hatte, was er ihr zu sagen hatten, zumindest dachte sie, das es dass war.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Sa Dez 17, 2011 2:38 pm

    Amüsiert stellte Kagami fest wie die Japanerin seine Fragen umging, ist ja niedlich. Allem Anschein nach hatte sie wohl auch keine wirkliche Idee weshalb sie ihn gefolgt war und was sie dadurch erreichen wollte, jämmerlich, wirklich jämmerlich. Gerade SIE war ihm gefolgt und stand nun als einzige Werwölfin vor ihm, was für eine Ironie des Schicksals das es gerade sie war. Alles andere als ein guter Rächer wie Kagami fand, schließlich würde sie sich wohl kaum trauen ihn anzugreifen oder etwa doch? Immer noch mit einem bedrohlichen Blick versuchte der Asiate sie zu erdolchen, es war in der Nacht und somit konnte ausschließlich niemand es schaffen ihn nun aufzuhalten denn bekanntlich stellte die Sonne das einzige Problem für einen Vampiren da. Klar er war noch nicht sonderlich erfahren oder besonders alt, allerdings war er nicht zu unterschätzen, schließlich war ein Vampir nie zu unterschätzen. Das galt aber nicht nur für Vampire sondern auch für Werwölfe, aber in Falle von Yoko herrschte vielleicht ja eine Ausnahme oder besser gesagt ganz sicher eine Ausnahme. Sie war so wie Hinata Hyuuga aus dem Manga Naruto den er mal in der Nacht gelesen hatte als ihm langweilig war, ja genau so war sie, sie war schüchtern, zurückhaltend, stotterte die ganze Zeit und traute sich nicht irgendwas zu sagen. Doch anders als bei Hinata würde Yoko sicherlich nicht über ihren Schatten springen können und ernsthaft gefährlich werden für einen Gegner, oder etwa doch? War sie das Ebenbild eines jämmerlichen fiktiven Charakters welcher in einer fiktiven Welt lebte? Das wäre ja mal amüsant, mal sehen wie weit er die Werwölfin treiben konnte, würde sie sich dank ihm vielleicht sogar verwandeln? Erst nachdem Yoko zur Antwort ausholte wurde Kagami aus seinen Gedanken gerissen. Eine wirkliche tolle Antwort und das war gerade sarkastisch gemeint, sie hatte all seine Fragen umgang was den Vampiren darauf schließen ließ, das sie einfach keine gute Idee hatte.

    "Ima anata ga sore o shitte iru koto o, wa i, mae ni modotte neren ni watashi o teishi suru koto ga dekimasu! (Jetzt wo du es weisst, kannst du ja wieder gehen und aufhören mich zu neren!)"

    Erwiderte der Vampir dann auch schon relativ ungerührt, ehe er desinteressiert an ihr vorbei lief und ihr einen kalten Blick zuwarf. Doch dies dauerte auch nur eine Sekunde, da fand der Vampir sich dann auch schon im Wald wieder, er hatte eine unglaubliche Geschwindigkeit drauf an welche er sich noch gewöhnen musste, das war ja noch schlimmer als Motorrad fahren oder in einem schnellen Tempo zu reiten oder allgemein Autofahren. Tzz... Einen Moment hielt er inne, um festzustellen das er sich tatsächlich in den Wald verirrt hatte, oh nein, darauf hatte er nun alles andere als Lust. Dummer Wald, dumme Natur, dummes grün noch dümmere Werwölfe... Alles nur wegen ihnen, nur zu gut das er sich perfekt auf dem Grundstück auskennt und dementsprechend auch wusste, wie er wieder raus kam, wiederrum zu schlecht das er sich nicht mit dem Wald beschäftigt hatte und sich dementsprechend auch Null in jenem auskannte.
    Argh! Das war alles so nervig und... und nervig eben! Kurz sah er sich wieder um, ehe er sich auch schon umwand und in Richtung Internat stolzieren wollte, blöder blöder Wald, da würden ihn keine zehn Elefanten mehr rein kriegen! Naja, aber nun war er zumindest diese nervige Stotter-Tante los und das war ja schon einmal ein Vorteil zu diesem blöden Varyn und Yuuto brauchte er sicherlich nicht noch so ein Köter der ihm auf die nervigen ging...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yoko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 394

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Sa Dez 24, 2011 11:25 am

    Sie sah ihn kurzer Zeit mit einem ihr fremden eher etwas monotonen Blick entgegen, als er ansetzte mit ihr zu sprechen.
    Doch schnell wurde das monotone an ihr abgeschüttelt, als sie den Kopf als antwort zugleich schüttelte, doch allem anschein nach hatte er nicht einmal auf ihre Reaktion gewartet und war bereits davon.
    Nun hiess es, entweder ihre Werwolfssinne einsetzen oder wieder ins Bett...
    Auch wenn die zweite Möglichkeit ihr besser gesinnt war, wollte sie nun nicht einfach die kleine ängstliche Verräterin spielen, tat ihr das verstorbene Mädchen zu leid.
    Das Tuch, mit welchem sie das Fenster doch so liebvoll geöffnet hatte, hatte sie bereits bei dem Sprung aus dem Fenster fallen gelassen, wie ihr gerade aufgefallen war.
    Doch war das eigentlich nicht das schlimmste, es war DAS Tuch, welches sie aus Japan mit sichgenommen hatte, und nun hatte sie es verloren, dank diesem.. grr. Sie wollte ihn nun nicht unbedingt beleidigen, nur eben war auch er daran Schuld, plötzlich beisste sie sich in die Zunge, als sie merkte, das sie den Vampir einen vorsprung gab, mit ihren dummen Überlegungen.

    Schnell versuchte sie den Geruch des Vampires in ihre Nase einzu erartmen, was ihr kurze Zeit später auch zu gelangen vermochte.
    Sie erblickte den Wald, ehe sie auch schon mit einer gewissen geschwindigkeit los lief, und nun direkt in diesen Wald hinein, dummerweise hatte sie sich noch nicht zu gut daran gewohnt ein Werwolf zu sein, und war so tollpatschig genau in den Vampir hinein zu rennen, durch diese Stosskraft wurde sie auch schon nachhinten gestossen und fiel um.
    Sie sass sich auf um daraufhin auch den Boden zu ergreifen und aufzustehen, nicht das der Vampir noch dachte, sie wäre so schwächlich diesen sturz nicht auszuhalten und nun K.O am boden liegen bleiben zu müssen.

    Sie blickte ihn nun genaustens in die Seelenspiegel, welche ihr wohl mehr Angstein flössten als sein dasein oder gar seine Existenz.

    Wie hies es so schön? Siehst du einen Wolfs ins Auge, nimmt er dich ins Visier, sieht ein Wolf einem Menschen in die Augen wird dieser von den Blicken erdolcht, aber.. Er war ja gar kein Mensch,... mist!
    Sie schwieg, wollte nichts sagen, und belies es bei diesem einen Blick, sie musste ihn dafür nicht ausschliesslich ansehen, hatte sie sein Bild doch schon in sich aufgenommen, so dass sie ihren Blick von ihn abwand und diesen an seine Füssen wand. Was war senn nun das, worauf sie sich nach ihrem anremmpeln gefasst machen sollte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   Mo Jan 02, 2012 8:27 pm

    Genau in dem Augenblick in welchen er sich erneut umdrehen wollte, knallte auch schon der zierliche Körper der Werwölfin gegen ihn und kippte rückwarts um, so das sie auf ihrem Hintern aufprallte. Mit einem ungerühten Blick verfolgte er das Geschehen, allerdings rappelte das Mädchen sich schnell wieder auf nur um ihn kurz daraufhin auch schon einen ängstlichen Blick zu zu werfen? War das nun ihr ernst? Wollte sie ihm etwa verarschen oder was sollte diese Szene hier nun werden? Sie traute sich schlussendlich doch nicht irgendetwas zu unternehmen und war ohnehin wohl eher die sanftmütige Person, wollte sie denn nun tatsächlich das Kagami ihr etwas antun musste? Nein, das war doch sicher nicht ihr ernst oder? Leise seufzte der Uchiha, ehe er seine Hände lässig in seine Hosentaschen schob und sie mit einem kalten Blick fixierte.

    "Yoko-chan möchtest du nun allem ernstes das ich dir weh tu?"

    Widerhallte dann auch schon die kalte Stimme des Vampires im Wald wieder. Oh Gott war das peinlich, wenn Yuuto und Varyn heraus fanden das er sich mit Yoko aufgehalten hatte, dann würde er wohl die neue Schande der Vampire werden. Yoko war nämlich alles andere als ein ernst zu nehmender Gegner, man konnte von Glück sprechen wenn sie überhaupt dazu in der Lage war sich in einen Wolf zu verwandeln. Aber moment mal, das war sie, da gab es keine Zweifel, schliesslich war diese Gabe ja jedem Werwolf gegönnt.
    Doch zu bezweifeln war wohlauf ihr Versuch hier irgendetwas zu erreichen, zumal sie sowieso wohl nicht einmal selbst wusste was sie erreichen wollte. Sie brachte sich nun unnützig in Gefahr und wenn sie es mal bei einen anderen Vampiren versuchte, würde sie sicherlich nicht mehr lange leben.
    Die Japanerin konnte vom Glück reden das Kagami keinerlei Interessen dessen hegte sie zu bekämpfen oder sie gar zu töten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Jagd beginnt...   

Nach oben Nach unten
 
Die Jagd beginnt...
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nasib ::  :: VERGESSENE WELTEN-
Gehe zu: