Nasib


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Follow you, follow me.

Nach unten 
AutorNachricht
Jeanelle

avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Follow you, follow me.   Do Jan 19, 2012 3:34 pm

Protagonisten: Jeanelle Cunningham &' Damon Cunningham
Ort: Noch zuhause, im Büro von Kain
Zeit: Vor Plot III
Thema: Damon wurde von seinem Vater bereits dazu verdonnert, ins Internat zu gehen. Nun setzte seine Schwester Jeanelle alles daran, ihm folgen zu dürfen.


Zuletzt von Jeanelle am Do Jan 19, 2012 4:30 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jeanelle

avatar

Anzahl der Beiträge : 63

BeitragThema: Re: Follow you, follow me.   Do Jan 19, 2012 3:46 pm

I will follow you
will you follow me
All the days and nights
that we know will be
i will stay with you
will you stay with me
just one single tear
in each passing year


Jeanelle stand mit verschränkten Armen und einer ziemlich bedrohlichen Haltung im Büro ihres Vaters. Sie war ziemlich gereizt, und das konnte man ihr auch ansehen. Mit funkelnden Augen und einer zuckenden Oberlippe wandte sie sich erneut Kain zu, der ihr eine Predigt hielt, dass sie nicht ins Internat gehen dürfte. sie verstand diesen Standpunkt einfach nicht. Nur weil Damon der Alpha war? Der männliche Nachkomme? Das 'wirkliche' Kind? Die junge Frau warf die Arme in die Luft und war kurz vor einem Wutausbruch.

"Warum darf ich nicht? Was wäre so schlimm daran, dass du mich auch in dieses Internet gehen lässt? Damon würde sicher nichts dagegen haben. Und selbst wenn..." knurrte sie.
Und bevor Kain etwas antworten konnte, raste Jeanelle aus dem Büro, rannte die Treppe hinauf und stürmte in das Zimmer ihres Bruders. Ohne ein Wort darüber zu verlieren, was sie von ihm verlangte, schnappte sie sich seinen Arm und zog ihn zurück in das momentan verhasste Büro. Mit einem Geräusch, das verdächtig nach einem Fauchen klang, sah die Werwölfin ihren Bruder an.

“Könntest du ihm bitte erklären, dass ich mit auf dieses bescheuerte Internat darf? Ich habe keine Ahnung, was er für ein Problem hat, mich dorthin zu lassen.“
In ihren Augen blitzte ein Funke von Verzweiflung aus, als sie ihren Bruder so ansah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon

avatar

Anzahl der Beiträge : 271

BeitragThema: Re: Follow you, follow me.   Do Jan 19, 2012 9:10 pm

~ Aufgelöst in tausend Funken
werd ich Rauch und Asche sein.
Aufgelöst in Rauch und Asche
will ich brennend untergehn. ~


Damon saß in seinem Zimmer und blätterte durch ein Buch. Ja, der Junge las. Und er konnte lesen. Er saß auf dem Bett und blätterte Seite für Seite, während die grau-blauen Augen über die Buchstaben flogen. Von unten kam Geschrei. Er blickte nicht einmal hoch und zuckte auch nicht mit der Wimper. Wozu? Es war Jeanelle, die sich wohl wieder wegen irgendetwas beklagte. Es war uninteressant und ging ihn nichts an. Das war ihr Kleinkrieg den sie da führte wegen irgendwelchen Nichtigkeiten. Sollte sie doch.
Lieber blieb der sportliche Junge hier und las in seinem Buch weiter. Die nächsten Seiten blätterte er um, bis das kleine Biest doch hier hoch kam und in das Zimmer stürmte. “Klopf endlich mal an Jean!“, lautete die tonlose Antwort und er wollte wieder blätter, als sie ihn am Handgelenk griff und vom Bett zerrte. Fast wäre er hinunter und Bäuchlings hingefallen. Doch seine gute Reaktion verhinderte dies, indem die Beine schnell nachgezogen wurden und er auf diese fiel. Er hatte keine Zeit sich zu Ordnen, wurde er einfach weiter gezogen.
Tief atmete er ein und stieß die Luft wieder aus. Gut. Dann wurde er jetzt eben in das Problem hinein gezogen. Sowas war schon lästig. Aber was solls. Sicher hatte die dumme Jean wieder was angestellt und Damon müsste sie da raus holen. Geile Geschichte. Als sie im Arbeitszimmer ihres Vaters ankamen, fauchte seine Schwester ihn plötzlich an und er nahm es nur mit einem Schulterzucken und etwas entnervten Blick zum Vater hin. Die Hände vergrub er in der Hosentasche, auch wenn Kain dies ungern sah. Die Miene seines Vaters war neutral, etwas angegrimmt, aber eher neutral. So schlimm konnte es also nicht sein. Doch da täuschte sich Damon, als er die nächsten Worte vernahm:
>Könntest du ihm bitte erklären, dass ich mit auf dieses bescheuerte Internat darf? Ich habe keine Ahnung, was er für ein Problem hat, mich dorthin zu lassen. <
Langsam wanderten die schwarzen Pupillen zu der Frau zurück und starrten sie an. Regungslos. Ihre Verzweiflung sah er, doch es rührte ihn nicht. Die Lippen zuckten, die Mundwinkel verzogen sich. Dieses Schauspiel beobachtete der Vater ganz genau. Wie würde Damon sich wohl geben in dieser Situation? Es war noch Zeit, bis es zum Internat ging. Locker fünf oder vier Monate. Aber er musste dennoch wissen wie weit sein Sohn war.

Nach den ersten Muskelzuckungen sah er wieder zu seinem Vater und etwas spöttisches fand sich wieder. Die da? Mit ins Internat? NIEMALS! Er ruckte mit dem Kopf und warf das lange Haar zur Seite bevor er sich bequemer hinstellte. "Lass sie nicht auf das beschissene Internat. Das ist auch schon ohne sie beschissen genug.", lautete dann die Antwort und ein wiederspenstiges Funkeln trat in den Augen auf. Das saß und Jeanelle würde sicher austicken.


Zitat: Subway to Sally - Herrin des Feuers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Follow you, follow me.   

Nach oben Nach unten
 
Follow you, follow me.
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nasib ::  :: VERGESSENE WELTEN-
Gehe zu: