Nasib


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Yoko Chiaki

Nach unten 
AutorNachricht
Yoko
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 394

BeitragThema: Yoko Chiaki   Di Apr 05, 2011 8:49 pm









Name:
Mein Name lautet Yoko Chiaki

Titel:
Ich habe keinen Titel

Rasse:
Ich bin ein Werwolf

Alter:
Ich bin 16 Jahre alt.

Geschlecht:
Ich bin natürlich Weiblich


Meine Haarfarbe geht mehr ins bräunliche, ich trage meine Haare fast immer offen oder zum Zopf gebunden.
Nur sehr selten sieht man mich ohne Nagellack, ich bevorzuge für meine Nägel die Farbe rot, da rot zu meinen Favoriten Farben gehört.
Meine Augenfarbe ist, wie erwartet, fast schwarz, aus der ferne sehen meine Augen schwarz aus, jedoch erkennt man, wenn man näher bei mir steht auch, das ich dunkel braune Augen habe.
Ich trage gerne mal nur eine bequeme jedoch immer noch Modische Jacke in weiß darunter einfach ein graues schickes Hemd, mit einer Legens welche mehrere Farbe hat, so bleibt das alles noch Hübsch.
Schminken tu ich mich nur ein wenig, denn wahre Schönheit kommt von innen.

Besonderheiten:
Ab dem Teil zumindest würde jeder anfangen über sich nur das beste zu erzählen, doch ich liste mal auf, was an mir nicht gerade gut ist, erst dann finde ich meine wahre Besonderheit.
Ich bin sehr schlecht darin, anderen das Kommando zu geben, ich lasse eher nach, ich bin relativ Freundlich, und spreche gerne mit anderen.
Man kann es als Nachteil oder als Vorteil sehen, jedoch sehe ich es als Besonderheit, das ich gut mit anderen kommunizieren kann klar, ich habe auch direkte Besonderheiten, aber an meinem Charakter ist eben nur das Besonders, an meinem Aussehen denke ich, ist eigentlich nichts besonders, wenn dann, das ich ein speziellen Gesicht habe, welches nicht jeder hat.- Mich gibt es nur einmal.


Ich bin eigentlich relativ Schüchtern, ich spreche jedoch gerne mit anderen, natürlich vorausgesetzt diese denken das gleiche von mir.
Ich mag Tiere sehr gerne, am meisten gefällt mir der Panther, was jedoch meinen Charakter nicht beeinflusst.
Hunde mag ich ebenso gerne, das liegt wohl daran, das ich ein Werwolf bin, aber egal, na ja, ich bin auch sehr ruhig, wenn ich meine Meinung sage, dann formuliere ich es Freundlich, und mein Ton versuche ich so gut wie Möglich höflich zu halten.
Ich hasse leute, welche denken, sie wären die besten, es gehört einfach nicht zu mir, das ich mit diesen leuten etwas anfangen könnte.
Aber ich verurteile niemanden, vorallem nicht gerne, da ich wie ich schon sagte, eine sehr freundliche Person bin.
Was meine Schüchternheit angeht, ich bin nicht die Person, welche zu einem läuft und ihm anspricht, ich meide Körperkontakt lieber, teilweise auch, da ich niemanden Schmerz zufügen möchte.
Ich bekomme manchmal auch etwas Panik, wenn ich merke, das ich jemanden verletzt habe, wenn auch nur über Kommunikation.
Ich entschuldige mich lieber, als Arrogant weiter zu gehen. So haben mich meine Eltern eben erzogen, ich solle immer freundlich und hilfsbereit sein.
Mir liegt sehr viel am wohl der Tiere, da diese eben zu meinen Interessen gehören, auch mag ich die Menschen sehr, da sie sich immer so komisch benehmen, das finde ich witzig.


Schwächen:
Ich bin sehr schüchtern, und spreche kaum jemanden an, was leider das Ergebnis bringt, das ich nie Freunde finde.
Ich meide Körperkontakt da ich damit so was von gar nicht umgehen kann, ich mag es noch nicht einmal, jemanden die Hand zu schütteln, wie sollte ich dann jemanden umarmen?
Musik gehört zu meinen Schwächen, ich höre sie fast immer, am liebsten ist mir Japanische Musik, da ich eben sehr viele Erinnerungen drin auffinde.
Ich nehme meinen MP4 Player immer überall hin mit, auch auf die Schule.

Stärken:
Ich denke mal, das zu meinen Stärken die Freundlichkeit gehört, da ich relativ oft und zu jedem Freundlich bin, mache ich mir kaum Probleme.
Tanzen kann ich sehr gut, ich liebe es einfach, es gehört wohl zu meinen Hobbys.
Erklären ist sozusagen mein zweites ich, ich helfe gerne mal mit ein paar Erklärungen, aber auch nur, wenn ich danach gefragt werde, meistens stottere ich selbst dann noch etwas.

Vorlieben:
Endlich kommt dieser Teil, ich habe sehr viele Vorlieben, dazu zähle ich mal, Musik ja, meine Musik, ich liebe sie einfach.
Tanzen, zu Musik eigentlich egal welcher Art Tanze ich gerne, aber nur wenn ich Alleine oder unbeobachtet bin, Singen tu ich ebenso gerne, immerhin, ohne Singen kommt man beim Tanzen nicht weiter.
Tiere, wie Hunde, Wölfe und Panther finde ich sehr interessant, ich studiere viel über diese Arten.

Abneigungen:
Da sage ich gleich mal Aggressive Wesen sind mir Unsympathisch, mir ist es relativ egal, ob Vampir, Werwolf, Hund, Katze, Mensch, Maus, was auch immer, ich hasse es, wenn ohne Grund jemand angegriffen wird.
Ich habe so eigentlich nichts gegen Vampire, ich ignoriere einfach, das sie zu dieser Rasse gehören, solange sie mir oder einem anderen nichts tun, sind sie mir egal.
Vorlaute Wesen sind furchtbar, wenn sie versuchen auf Chef zu tun, kann ich die gar nicht ab.
Sie Kommandieren viel zu viel herum, und dabei sind sie letztendlich nichts anderes, als irgendwelche Rassen, welche sich wenig trauen, aber viel sagen.


Besonderheiten:

na ja, ich habe meinen Charakter schon etwas beschrieben gehabt, dann sag ich mal mehr dazu.
Ich bin eine sehr schüchterne Person, ich traue mich nicht andere anzusprechen, da ich immer Angst habe Fehler zu machen.
Fehler macht jeder, kann schon sein, ist ja alles schön und gut, aber solche Fehler, wie ich sie mache, kann nur ich machen. Ich bin auch sehr Tollpatschig versuche mich aber zu bessern, wie es so schön heißt, Übung macht den Meister.
Na ja, was gibt es denn noch über mich? ich kann nicht so mit anderen umgehen, wie ich eigentlich sollte, aber das liegt wohl daran, das ich als kleines Mädchen nie wirklichen Kontakt zu anderen hatte, und nun erst anfange nach vorne zu blicken.



Vater:
Kateshi Chiaki

Mutter:
Ookami Chiaki

Geschwister:

Shizuna Chiaki (schwester)

Gefährte/in:
Ich habe keinen Gefährten oder Gefährtin.



Ich war nicht immer das schüchterne Mädchen, was ich nun immer bin, es fing alles so an:
Ich wuchs eigentlich recht schön bei meinen Eltern und meiner Schwester auf, ich lebte mit meiner Familie nahe des Strandes, es war eigentlich sehr schön, der Strand war sozusagen unser Garten.
Ich ging immer gerne mit meiner Schwester dort hin, um mit ihr zu Spielen. Wir wurden gut behandelt, und unsere Eltern waren für uns die besten überhaupt.
Meine Mutter war eine sehr freundliche Person, und mein Vater hatte immer versucht uns alles recht zu machen, eines Tages zerstörte jedoch ein Anruf mein Welt Bild, alles war für mich vorbei.
Bei einem Flugzeug Unfall kamen mehrere Menschen ums Leben, darunter auch mein Vater, er war aufgrund einer Geschäftsreise von Tokio weg flogen, das reise ziel: Spanien.
Eigentlich wusste ich nichts davon, doch ich hörte wie meine Mutter am Telefon anfing zu weinen, und immer wieder meinte meine Mutter, es könne nicht sein, als ich sie nach dem Anruf fragte, meinte sie nur, ich solle mein Essen aufessen und das nichts ungewöhnliche passiert war, klar wollte sie mir nicht die Wahrheit verraten.
Doch als sie mir nach einer Woche, als ich sie wieder gefragt hatte, wo Vater war, mitteilte, er würde erst später kommen, hatte ich alles gewusst, ich suchte mit meiner Schwester nach dem Zeitungsbericht der letzten Woche, zum Glück wusste meine Mutter nicht, das dass mit dem Unfall da drin stand, ich lass die Zeitung, und da wusste ich es...

Mein Vater war Tod.

ja, sie hatte recht, er würde Später kommen, vielleicht im zweiten Leben, doch in diesem nicht mehr, es war recht Schade um ihm, mein verhalten änderte sich in kürze, ich wurde immer schüchterner, bis ich mit meiner restlichen Familie,- meiner Schwester und meiner Mutter, in den Wald ging, um dort Camping zu machen.

Ich bekam immer und immer mehr schmerzen, ich hatte schon gemerkt, das mit mir etwas nicht stimmte, und plötzlich hörte man einen Schrei, meine Schwester! sie war weg, sie war etwas in den Wald gegangen, da ihr ihre Glückskugel weggerollt war, und sie wollte diese holen, sie kam nie wieder zurück, wer hätte gedacht, das ihr Glücksbringer sie ins Unglück stürzte? ich nicht.

Spätestens als ich 16 war merkte ich auch, wieso ich früher schon so ein komisches Gefühl hatte, als würde irgendwas mit mir nicht stimmen, und dann wusste ich es, ich war kein Mensch, nein, ich war ein andere Wesen.
Aber, war meine Mutter es auch? nein, sie ganz sicher nicht, ich hatte nur noch meine Mutter, die ganzen Jahre über.
Aber wenigstens sie blieb mir noch, meinen geliebten Vater und meine beste Freundin wie auch Schwester hatte ich ja sowieso schon verloren.
Aber nein, meine Mutter blieb mir- immer.
Sie wollte es auch so, sie wollte mich beschützen, ich war ihre letzte Tochter, und das letzte Kind, ihres verstorbenen Mannes.

Und das war meine Kindheit, eigentlich recht traurig, aber niemand außer ich und meine Mutter wusste darüber, na ja, vielleicht auch die leute, die damals diese Zeitung lassen, aber die wussten sicherlich nicht, das ich das Mädchen war.
Wie auch immer.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1420

BeitragThema: Re: Yoko Chiaki   Mi Apr 06, 2011 4:43 am

Hast dir ja endlich mal Mühe für einen Charakterbogen gegeben, echt super von dir wirklich (:
Weiter so!

WoB
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Yoko Chiaki
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nasib ::  :: DIE SCHÜLER :: . Werwölfe . :: Weiblich-
Gehe zu: